IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Durchblick im Kanalbetrieb: Aus Mitarbeitern werden Experten

Beitrag vom 30. Januar 2017
0 Kommentare

Teilnehmer mit Planungsunterlagen

Kanalbetrieb planen: Gemeinsam arbeiten die Teilnehmer an innovativen Lösungen.

Anpassung an den Klimawandel, nachhaltige Kanalsanierung, Optimierung der Kanalreinigung – das sind nur einige der aktuellen Themen, mit denen sich ein moderner Kanalbetrieb heutzutage auseinandersetzen muss. Und alles hängt mit allem zusammen. Leitende Mitarbeiter und solche, die es werden sollen, müssen sich in allen Bereichen bestens auskennen. Zudem müssen sie notwendige Maßnahmen gegenüber der Politik und den Bürgern kommunizieren. Beim IKT werden sie in einem dreiwöchigen Lehrgang umfassend zu Zertifizierten Kanalbetriebsmanagern ausgebildet.

Fachleute, die gestalten, die zuverlässig und verant­wortungs­bewusst handeln, die mit Weitsicht alle Fäden in der Hand halten – solche Leute werden immer gebraucht. Auch im Kanalbetrieb. Eigene Fachkräfte stärken und ausbilden – das ist eine wichtige Grundlage, um die Zukunft einer modernen Stadt­ent­wässerung zu sichern. Im Lehrgang „IKT-Zertifizierter Kanal­betriebs­manager“ werden die Teilnehmer auf verant­wortungs­volle Führungs­aufgaben im Kanalbetrieb vorbereitet.

Lehrgang: IKT-Zertifizierter Kanalbetriebsmanager

Lehrgang 6 startet am 24. April 2017
Lehrgang 7 startet am 16. Oktober 2017
Alles über den Zertifikatslehrgang: Programm und Anmeldung

IKT-Zertifizierte Kanalbetriebsmanager…

  • überblicken Betreiberpflichten: überwachen, dokumentieren, instand halten
  • gestalten zuverlässige Betriebsprozesse: reinigen, inspizieren, reparieren
  • stellen technische Qualität sicher: Einsatzgeräte und Fahrzeuge
  • kommunizieren erfolgreich: mit Politik und Bürgern
  • setzen Mittel verantwortungsbewusst ein: Budgets und Finanzen
kanalbetriebsmanager-albrecht-320Wie sind Sie auf diesen Lehrgang aufmerksam geworden?
Mein Interesse an diesen Lehrgang wurde durch den Inhalt, der das gesamte Spektrum eines Kanalbetriebes abdeckt, geweckt. Es war mir wichtig, einen kompletten Einblick in die Aufgaben des Kanalbetriebs zu bekommen und für meine Arbeit zu nutzen.
Entsprach der Lehrgang Ihren Erwartungen?
In den Präsenzwochen wurden die Themen rund um den Kanalbetrieb und darüber hinaus sehr intensiv behandelt. Besonders gut haben mir die Dynamik in der Gruppe und der Austausch mit den Kollegen gefallen. Ich hätte mir eine Vertiefung im Bereich Präsentation und Rhetorik gewünscht, da diese mit den Manageraufgaben immer wichtiger werden.
Was nehmen Sie aus diesem Lehrgang mit?
Es ist ein Netzwerk entstanden, das über den Lehrgang hinaus besteht.
Peter Albrecht, Stadtentwässerungsbetrieb Düsseldorf (Teilnehmer Lehrgang 5)

Anforderungen gerecht werden – Herausforderungen meistern

angehende Kanalbetriebsmanager im Gespräch mit Spülfahrzeug-Crew

Kanalbetrieb muss vor allem in der Praxis funktionieren. Deshalb ist in der Ausbildung der Kanal­betriebs­manager der Praxisbezug so wichtig.

Die Anforderungen an einen modernen Kanalbetrieb werden definiert von EU-Richtlinien, dem Wasser­haus­halts­gesetz, entsprechenden Landes­gesetzen und -verordnungen. So sind Betreiber von Abwasser­anlagen zu einem Kanalbetrieb nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik verpflichtet.

Die Betriebsprozesse, insbesondere Inspektion, Reinigung und Reparatur sind durch fachkundiges Personal nach den geltenden technischen Anforderungen zu planen, umzusetzen und rechtssicher zu dokumentieren. Gleichzeitig fordern gestiegene Umwelt­anforde­rungen, höhere Sicher­heits­ansprüche an Infra­struktur­leistungen sowie der Wunsch nach Erhalt des Infra­struktur­vermögens ein hohes Maß an Fach­kompetenz. Dieser Ausrichtung folgt die Zertifikats­ausbildung zum IKT-Zertifizierten Kanal­betriebs­manager.

kanalbetriebsmanager-nitschmann-320Was hat Sie bewogen, sich zu diesem Lehrgang anzumelden?
Um auch weiterhin den immer komplexer werdenden Auftrag eines Kanalbetriebes, mit Fachkompetenz und Weitsicht begegnen zu können.
Wie hat Ihnen der Lehrgang gefallen?
Die Zertifizierung zum Kanalbetriebsmanager schafft einen echten Mehrwert für den Kanalbetrieb und verbessert die Handlungsmöglichkeiten. Durch die verschieden behandelten Themengebiete lassen sich Zusammenhänge ergebnisorientierter berücksichtigen.
Wie geht es bei Ihnen nach dem Lehrgang weiter?
Es ist jetzt von Bedeutung, den Blickwinkel auf den Wissenstransfer zu richten und weiterhin im Team die Verbesserungspotenziale zu definieren und umzusetzen. Abschließend möchte ich dem IKT für die gute Organisation und Durchführung danken. Gleiches gilt für die Stadtwerke Essen AG und die Möglichkeit der Teilnahme.
Matthias Nitschmann, Stadtwerke Essen (Teilnehmer Lehrgang 5)

Organisator und „Übersetzer“ gegenüber den Anwohnern

Teilnehmer

Kanalbetriebsmanager müssen flexibel sein: Organisationstalent und kommunikative Fähigkeiten sind gleichermaßen gefragt.

Kanalbetriebsmanager müssen in zwei Richtungen denken, trifft Dipl.-Ing. Wolf-Uwe Schneider, Betriebsleiter des Abwasserbetriebs der Stadt Rheda-Wiedenbrück, den Punkt: Sie sind gleichzeitig Organisatoren des Kanalbetriebs und „Übersetzer“ gegenüber den Anwohnern. Einerseits organisieren sie den Betrieb unter Beachtung der gesetzlichen Verpflichtungen und der innerbetrieblichen Strukturen, andererseits stehen sie im Kontakt mit den Anwohnern, wenn Art und Umfang von notwendigen Arbeiten vermittelt werden sollen – vor allem bei unvorhergesehenen Ereignissen wie Verstopfungen oder Hochwasser. Schneider ist Mitglied der Prüfungskommission bei diesem Lehrgang.

Der Lehrgang wendet sich an:

  • Führungskräfte
  • Sachbearbeiter Stadtentwässerung und/oder Baubetriebshof
  • Kanalmeister und Stellvertreter
  • Vorarbeiter und Kolonnenführer
  • und Betriebspersonal mit Aufstiegsambitionen

Gruppenbild in der Schalker Kabine

Gemeinsames Training: Das Netzwerk der Teilnehmer hält auch nach dem Lehrgang.

Der nächste Lehrgang „IKT-Zertifizierter Kanalbetriebsmanager“ startet am 24. April 2016:

  • Präsenzwoche I: 24.-28. April 2017
  • Präsenzwoche II: 15.-19. Mai 2017
  • Präsenzwoche III: 19.-23. Juni 2017
  • Zertifikatsprüfung: 7. Juli 2017

Programm und Anmeldung

Pressebericht über den allerersten Lehrgang „IKT-Zertifizierter Kanalbetriebsmanager“, der im Frühjahr 2015 im IKT in Gelsenkirchen stattfand: aus bi-Umweltbau 3/15

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Marco Schlüter
Telefon: 0209 17806-31
E-Mail: schlueter@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben