IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Debut beim 2. Mal: Innovationspreis wird auf InfraTech verliehen

Beitrag vom 21. Oktober 2015
0 Kommentare

InfraTech Innovationspreis 2016

InfraTech 2016 in Essen: Der Innovationspreis wird zum ersten Mal in Deutschland verliehen.

Bei der zweiten Auflage der Fachmesse InfraTech, die vom 13. bis 15. Januar 2016 in der Messe Essen stattfindet, wird zum ersten Mal der InfraTech-Innovationspreis verliehen. Damit erfährt die in den Niederlanden schon lange etablierte Auszeichnung nun eine internationale Fortsetzung. Mit in der Jury: Dr. Sissis Kamarianakis vom IKT. Jetzt bewerben!

Teilnahmebedingungen

Preis für innovative Ideen und Lösungen

Am Mittwoch, 13. Januar 2016, wird der InfraTech-Innovationspreis zum ersten Mal in Deutschland überreicht. Mit Spannung werden innovative Ideen und Lösungen zur Verbesserung der Infrastruktur erwartet. Eine wesentliche Rolle bei der Organisation des InfraTech-Innovationspreises spielen die Partner des Messeveranstalters Ahoy Rotterdam: das IKT, das Straßen- und Tiefbaugewerbe im ZDB sowie die Fachzeitschrift Straßen- und Tiefbau.

Der InfraTech-Innovationspreis bietet dem deutschen Markt für Infrastruktur ein Forum, die eigene Kreativität und Innovationskraft unter Beweis zu stellen. Der Innovationspreis umfasst alle Themen der Fachmesse InfraTech, also die Bereiche Tiefbau, Straßenbau, Wasserbau, Wasser & Abwasser, öffentliche Raumgestaltung sowie Verkehr & Mobilität.

Geniale Ideen sind wichtig für den Erfolg von Unternehmen. Genau diese Ideen münden schließlich in bahnbrechende Innovationen, welche eine treibende Kraft für unseren gesellschaftlichen Wohlstand sind und den so wichtigen Fortschritt für unsere Gesellschaft mit sich bringen. Sie helfen dabei, die Probleme von heute und morgen zu lösen.
Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Sissis Kamarianakis, Leiter Internationale Projekte und Weiterbildung im IKT und Mitglied der Innovationspreis-Jury

Neben Personen, Unternehmen und Forschungsinstituten aus der Infrastrukturbranche sind auch Studenten ganz herzlich zur Teilnahme an diesem Wettbewerb eingeladen. Bis zum 30. Oktober 2015 muss die Meldung zur Teilnahme erfolgen. Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 11. November 2015 einzureichen.

Innovation und Mehrwert zählen

InfraTech 2014 in Essen: Das Konferenzprogramm des IKT wurde sehr gut angenommen.

InfraTech in Essen: Die Messe wird von einem abwechslungsreichen Vortragsprogramm begleitet.

Die Einsendungen werden von einer Fachjury im Hinblick auf ihren innovativen Charakter und den Mehrwert für die Infrastrukturbranche bewertet. Nach dem 19. November 2015 wird die Jury drei Nominierte bekanntgeben. Der Sieger erhält einen Geldpreis in Höhe von 2.000 Euro.

Die Fachjury besteht aus:

  • Dipl.-Ing Ernst Herbstreit, Landschaftsarchitekt und Vorstandmitglied der Architektenkammer NRW
  • Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Sissis Kamarianakis, IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH
  • Dipl.-Wirt.-Ing. Anne Lehan, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Dipl.-Ing. Joachim Selzer, Vorsitzender des Straßen- und Tiefbau-Verbands Nordrhein-Westfalen
  • Dominik Twer, M.Sc., Lehrstuhl für Verkehrswegebau an der Ruhr-Universität Bochum

Alle Beiträge werden in der Innovationspreis-Galerie im Messebereich der InfraTech 2016 ausgestellt und auf der InfraTech-Webseite präsentiert.

Fragen zum Innovationspreis beantwortet:
Bianca Stam
E-Mail: b.stam@ahoy.nl
Tel.: 0031 10 293 3217 (montags, dienstags und donnerstags)
Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen.

Ein Besuch lohnt sich!

Die InfraTech beschäftigt sich mit der Infrastruktur in ihrem gesamten Umfang. Es geht sowohl um die Bereiche Tiefbau, Straßenbau, Wasserbau, Wasser & Abwasser, öffentliche Raumgestaltung als auch um Verkehr & Mobilität. Der Besuch der Messe ist mit Voranmeldung kostenfrei. Die Infrastruktur-Fachmesse InfraTech ist seit vielen Jahren in den Niederlanden etabliert. Seit 2014 findet sie jährlich abwechselnd in Rotterdam und Essen statt.

Spannendes Vortragsprogramm

Plakat "Unterirdische Infrastruktur"

Wie in den vergangen Jahren organisiert das IKT auch zur InfraTech 2016 wieder ein spannendes Vortragsprogramm rund um die unterirdische Infrastruktur.

Ebenso kostenfrei ist das abwechslungsreiche Vortragsprogramm. Das Programm zum Thema „Unterirdische Infrastruktur“ wird auch dieses Mal wieder vom IKT konzipiert, organisiert und moderiert.

Informationen für Besucher

Aussteller treffen ihre Zielgruppe in Essen

Ist Ihre Firma ebenfalls im Bereich Infrastruktur tätig und wollen Sie sich auf dem deutschen Markt vorstellen? Dann stellen Sie doch auf der InfraTech 2016 in Essen aus!
Deutsche Unternehmen wenden sich für weitere Auskünfte bitte an:
Andrea Astor
E-Mail: a.astor@andrea-astor.de
Tel.: 07221 39949-0
Oder füllen Sie ganz einfach das Anmeldeformular aus.

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben