IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Neuer Lehrgang Kanalbetriebsmanager: 2. Durchgang gestartet

Beitrag vom 21. September 2015
0 Kommentare

Teilnehmer des Lehrgangs

Lehrgang gestartet: Für acht angehende Kanalbetriebsmanager wird es jetzt erst.

Sie sind die Zukunft des Kanalbetriebs: Die acht Männer, die sich heute im IKT eingefunden haben um Zertifizierte Kanalbetriebsmanager zu werden. In drei Präsenzwochen werden sie sich alles nötige Wissen aneignen, um im komplexen Kanalbetrieb den Überblick zu behalten und alle Fäden in der Hand zu halten. Zum Abschluss des Lehrgangs müssen sie der Prüfungskommission beweisen, dass sie es drauf haben.

Betriebsexperten: Umfassende Kenntnisse und Kompetenzen

Die Aufgaben in einem modernen Kanalbetrieb sind komplex und fachübergreifend. Eigene Fachkräfte stärken und ausbilden – das ist eine wichtige Grundlage, um die Zukunft einer modernen Stadtentwässerung zu sichern. IKT-Zertifizierte Kanalbetriebsmanager sind in der Lage sämtliche Betreiberpflichten zu überblicken und zuverlässige Betriebsprozesse zu gestalten. Sie stellen die technische Qualität der Einsatzgeräte und Fahrzeuge sicher und kommunizieren erfolgreich mit Politik und Bürgern. Und nicht zuletzt tragen sie Verantwortung für den Einsatz finanzieller Mittel.

Erfahrene Dozenten aus Stadtentwässerungen, Ingenieurbüros und dem IKT vermitteln das nötige Wissen, praxisorientiert angereichert durch Fallbeispiele, Übungen und praktische Vorführungen. Die Absolventen des Lehrgangs „IKT-Zertifizierter Kanalbetriebsmanager“ weisen durch eine erfolgreiche Prüfung ihre Fachkompetenz nach, bekleiden verantwortungsvolle Positionen in und folgen im Netzwerk der Absolventen der technischen Fortentwicklung bestmöglich.

Die EU-Richtlinie 91/271/EWG fordert in Anhang I A, dass bei der „… Unterhaltung der Kanalisation die optimalen technischen Kenntnisse zugrunde zu legen [sind], die keine unverhältnismäßig hohen Kosten verursachen“. Entsprechend unterstreichen auch die novellierten deutschen Wassergesetze – insbesondere WHG §§ 60, 61 – und die damit verbundenen Landesgesetze beziehungsweise -verordnungen (LWG/SüwVO/EKVO), dass Betreiber von Abwasseranlagen zu einem Kanalbetrieb nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik verpflichtet sind.
Damit sind die Betriebsprozesse, insbesondere Inspektion, Reinigung und Reparatur durch fachkundiges Personal nach den geltenden technischen Anforderungen zu planen, umzusetzen und rechtssicher zu dokumentieren.
Gleichzeitig fordern gestiegene Umweltanforderungen, höhere Sicherheitsansprüche an Infrastrukturleistungen sowie der Wunsch nach Erhalt des Infrastrukturvermögens ein hohes Maß an Fachkompetenz. Dieser Ausrichtung folgt die neue Zertifikatsausbildung zum IKT-Zertifizierten Kanalbetriebsmanager.

Runde der Teilnehmer

Hier lernen die Teilnehmer alles Nötige, um im Kanalbetrieb alle Fäden in der Hand zu halten.

Dieser Lehrgang hat gerade begonnen, aber Termine für weitere Lehrgänge in 2016 stehen bereits fest:
Lehrgang 3
Präsenz I: 18.-22. Januar 2016
Präsenz II: 25.-29. Januar 2016
Präsenz III: 1.-5. Februar 2016
Zertifikatsprüfung: 19. Februar 2016

Lehrgang 4
Präsenz I: 11.-15. April 2016
Präsenz II: 9.-13. Mai 2016
Präsenz III: 6.-10. Juni 2016
Zertifikatsprüfung: 24. Juni 2016

Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Lehrgangsplatz für 2016!
Programm und Anmeldung

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Marco Schlüter
Telefon: 0209 17806-31
E-Mail: schlueter@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben