IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Warentest „Sanierung von Hausanschluss-Stutzen“: Fräsen von Stutzen

Beitrag vom 11. Juni 2014
0 Kommentare

Rauchendes Rohr: Fräsen Anschlusses erzeugt Staubwolke

Rauchendes Rohr: Fräsen Anschlusses erzeugt Staubwolke

Die Firma Plitt Rohrsanierungsgesellschaft mbH, Langenhagen, saniert per Roboter defekte Stutzen im IKT-Versuchsstand. Es geht um sechs schadhaft eingebaute Stutzen.

Zuerst werden die Steinzeug-Anschlußrohre gründlich gefräst. Dabei entsteht eine beachtliche Staubwolke.

Danach fährt der Roboter die Schalungsmanschette zum Stutzen und verspannt diese im Hauptkanal. Sanierungsharz wird in die Zwischenräume im Manschettenbereich gepresst. Nach Aushärtung des Harzes soll der sanierte Stutzen dicht sein.

Steuerpult für Fräsarbeiten im Rohr

Steuerpult für Fräsarbeiten im Rohr

Die Flutung des Versuchsstandes und optische Kontrollen (TV-Inspektion) der Sanierungsstellen auf Infiltrationsdichtheit werden die Sanierungsleistung der Firma aufzeigen.

Alle Ergebnisse sind Ende 2014 zu erwarten.

 

 

 

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben