IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

IKT-Vortragsprogramm bei InfraTech 2018: Reinigung, Sanierung, Betrieb und mehr

Beitrag vom 31. Juli 2017
0 Kommentare

Vortrag Wesselborg

IKT liefert: Spannendes Vortragsprogramm bei der InfraTech 2018 in Essen

Reinigen, prüfen, sanieren, bauen, managen – Abwasseranlagen zu betreiben erfordert jede Menge Spezialwissen. Um dieses Wissen weiterzugeben organisiert das IKT wieder ein spannendes, abwechslungsreiches Vortragsprogramm an den ersten zwei Messetagen der Infrastrukturmesse InfraTech, die vom 10. bis 12. Januar 2018 in der Messe Essen stattfindet.

Das für Messebesucher kostenfreie Programm bietet Vorträge von ausgewiesenen Experten zu diesen Themen:

Sanierung von Abwasserleitungen
– Aktuelle Sanierungsmethoden
– Sanierung von Hausanschlussleitungen

Reinigung von Kanälen und Druckrohrleitungen
– Reinigung von Druckleitungen in Porta Westfalica
– Vergleichende Untersuchungen von Produkten zur Geruchsreduzierung
– Betrieb von Pumpwerksanlagen – kommunale Praxisbeispiele

Bauwerksprüfung für Abwassersammler
– Inspektion von Großprofilen richtig ausschreiben – Muster-ZTV
– Sanierungskonzepte für Großprofile
– Zustandsbewertung von Großrohren mit der MAC-Methode

Herausforderung Innerstädtischer Tiefbau
– Straßen- und Tiefbau – Schäden erkennen und vermeiden
– Innerstädtischer Tiefbau und Rohrvortrieb

Management von Pumpwerken
– Abwasser in Druckleitungen frisch halten
– Feuchttücher – das Problem des Nichtwissens

Laura-Nadine Funke während ihres Vortrags

Forum für junge Wissenschaftler: Bei der InfraTech präsentieren Studenten und Absolventen ihre Ergebnisse.

Am Vormittag des 11. Januars gehört das Podium dem Forscher-Nachwuchs. Studentinnen und Studenten, die gerade im IKT ihre Abschlussarbeiten schreiben, und Young Professionals, die das vor kurzem erfolgreich hinter sich gebracht haben, berichten von den Ergebnissen und Zwischenergebnissen ihrer Forschung. Da geht es zum Beispiel um die Prognose von Zustandsänderungen von Bauteilen der Abwasserkanalisation, die richtige Bedienung von Drosselanlagen und um die Feuchttücher-Problematik.

Bitte melden Sie sich für das IKT-Vortragsprogramm an:
Programm und Anmeldung (PDF)

InfraTech 2018 mit vier Schwerpunkten

Messestand mit vielen Besuchern

Dritte InfraTech in Essen mit vier Schwerpunkten: Tiefbau, Straßenbau, Wasserbau / Ver- und Entsorgung / Öffentliche Raumgestaltung / Verkehr und Mobilität

Unter dem Motto „Fundamente für die Zukunft“ findet die InfraTech 2018 vom 10. bis 12. Januar 2018 in der Messe Essen statt. Die dritte Auflage der Fachmesse beschäftigt sich mit der Infrastruktur in ihrem gesamten Umfang. Die vier thematischen Schwerpunkte sind „Tiefbau, Straßenbau und Wasserbau“, „Öffentliche Raumgestaltung“, „Verkehr und Mobilität“ sowie „Ver- und Entsorgung“. Verteilte sich das Messegeschehen bei den ersten beiden InfraTech-Ausgaben auf mehrere kleinere Hallen, wird die InfraTech 2018 ausschließlich in Halle 3, der weitaus größten Halle der Messe Essen, stattfinden. Die Messe wird im jährlichen Wechsel in Rotterdam und Essen ausgerichtet.

InfraTech 2018 mit neuem Rekord

Gut ein halbes Jahr vor Messestart stand bereits fest, dass die dritte Ausgabe der InfraTech mit mehr als 200 Ausstellern aus allen Bereichen der Infrastruktur einen neuen Rekord aufstellen wird, vermeldet der Veranstalter Rotterdam Ahoy. Das Interesse an der Infrastrukturmesse sei ungebrochen.

InfraTech

Der Besuch der InfraTech ist kostenlos für Besucher, die die Möglichkeit einer Voranmeldung nutzen. Ohne vorherige Anmeldung beträgt der Eintrittspreis 19 Euro pro Person und Tag.
zur Voranmeldung

Das IKT bringt im Übrigen auch wieder einen eigenen Stand mit auf die InfraTech. Besuchen Sie uns an Stand 3A28!

Jetzt bewerben: IKT vergibt InfraTech-Innovationspreis 2018

Verleihung Innovationspreis 2016

Das IKT vergibt auf der InfraTech 2018 den Innovationspreis: Jetzt bewerben!

Im Rahmen der InfraTech wird zum zweiten Mal der InfraTech-Innovationspreis vergeben. Gesucht werden wieder Innovationen aus den vier Themenbereichen der InfraTech: „Tiefbau, Straßen- und Wasserbau“, „Ver- und Entsorgung“, „Verkehr und Mobilität“ sowie „Öffentliche Raumgestaltung“. Zur Teilnahme aufgerufen sind Unternehmen und Privatpersonen, eine Messeteilnahme ist nicht verpflichtend.

Vorschläge sind bis zum 15. Oktober 2017 anzumelden, die kompletten Bewerbungsunterlagen bis zum 15. November 2017 einzureichen. Die Einsendungen werden von einer Fachjury mit Blick auf ihren innovativen Charakter und den Mehrwert für die Infrastruktur-Branche bewertet. Nach dem 15. November 2017 wird die Jury drei Nominierte in jeder Kategorie bekannt geben. Der Sieger des InfraTech-Innovationspreises erhält wahlweise ein InfraTech-Werbepaket im Wert von 2.500 Euro oder 1.000 Euro Preisgeld. Auch der „Nachwuchspreis für Studierende“ ist mit 1.000 Euro dotiert.

Die Preise in beiden Kategorien werden am ersten Messetag der InfraTech verliehen. Alle Beiträge werden in der Innovationspreis-Galerie auf dem Messegelände der InfraTech 2018 ausgestellt und auf der InfraTech-Website präsentiert.

Teilnahmebedingungen Innovationspreis 2018
Anmeldeformular Innovationspreis 2018

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Sissis Kamarianakis
Telefon: 0209 17806-42
E-Mail: kamarianakis@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben