IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Wurzeln und Fernwärmeleitungen: Neues Forschungsvorhaben von IKT und AGFW

Beitrag vom 19. September 2017
0 Kommentare

Wurzelwachstum an Fernwärmeleitung

Wurzeln am Wärmenetz: IKT und AGFW gehen gemeinsam Fragen nach der Interaktion von Wurzeln und Fernwärmeleitungen nach.

Wie gefährlich sind Wurzeleinwuchs und lastabtragende Wurzeln für Fernwärmeleitungen? Und wie wirken Wärmefelder auf die Vegetation? Diesen Fragen gehen das IKT und der AGFW │ Der Energie­effizienz­verband für Wärme, Kälte und KWK e.V. jetzt gemeinsam nach. Das im Sommer 2017 gestartete Forschungs­vorhaben „Interaktion von Wurzeln und Fernwärme­leitungen“ wird durch die DBU – Deutsche Bundes­stiftung Umwelt gefördert.

Stadt im Wandel – wie passt alles zusammen?

Erneuerbare Energieträger müssen gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) im Sinne des Klimaschutzes zukünftig besonders effizient genutzt werden, deshalb ist ein Ausbau von KWK-Anlagen und Wärmenetzen notwendig. Fernwärmeleitungen müssen dabei verstärkt in den urban genutzten Raum gelangen, um so die Quartiere zu erreichen. Dies erfolgt im unterirdischen Straßenraum, der in den letzten Jahren aber auch vielfältige Veränderungen erfahren hat: Straßenzüge werden schmaler, die Bedeutung von Stadtgrün zur Steigerung der Lebensqualität der Anwohner und zur Verbesserung des Stadtklimas nimmt zu. Die Auswirkungen der Interaktion zwischen Vegetation und Fernwärme-Leitungssystemen sind bisher nicht systematisch untersucht worden. Hier setzt nun das interdisziplinäre Forschungsvorhaben an.

Praktische Arbeitshilfen für Planer und Ausführende

Blick in Baugrube mit verschiedenen Leitungen und Baumwurzeln

Konkurrenz im urbanen Untergrund: Infrastruktur und Wurzeln teilen sich den Raum.

Übergeordnetes Ziel dieses Vorhaben ist es, den planenden und ausführenden Unternehmen im Fernwärmeleitungsbau Arbeitsanweisungen und Schulungsmaterial zur Durchführung von Bauarbeiten im Bereich von Fernwärmeleitungen und Bäumen zur Verfügung zu stellen, um die bisherigen Konflikte im innerstädtischen Wärmenetzausbau zu reduzieren.

Hierzu sind folgende Arbeitspakete vorgesehen:

  • Aufgrabungen von Fernwärmeleitungen an Baumstandorten zur Bestandsaufnahme vor Ort
  • Temperaturmessungen und Berechnung von Wärmefeldern bei ausgewählten Aufgrabungen
  • Szenarienanalyse von Bauvorhaben mit Trassenplanung, Bauverfahren, Rohrwerkstoffen und Verfüllmaterialien
  • Felduntersuchungen zu passiven Wurzelschutzmaßnahmen insbesondere porenarme Verfüllstoffe
  • Laboruntersuchungen zum Wachstumsverhalten von Wurzeln unter Wärmeeinfluss
  • Laboruntersuchungen zum Wurzelwachstum an Fernwärme-Muffenverbindungen

Mitmachen und als Erste*r profitieren!

Wir laden Sie herzlich zur Mitarbeit in diesem Projekt ein – der projektbegleitende Arbeitskreis befindet sich in der Gründung. Gesucht werden Fernwärmeversorger sowie Mitarbeiter aus Grünflächenämtern und von Straßenbaulastträgern.

Sie können das Forschungsvorhaben auch unterstützen, indem Sie uns erlauben, in Ihrem Wärmenetz Aufgrabungen durchzuführen. An Standorten mit Fernwärmeleitungen im Umfeld von Baumstandorten sollen Aufgrabungen durchgeführt werden, um mögliche Beeinträchtigungen der Vegetation durch Wärmefelder und Schwachstellen im Fernwärmesystem in Bezug auf Wurzelwachstum zu ermitteln.

Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit? Oder haben Sie noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Ansprechpartner

Mirko Salomon, M.Sc
Telefon: 0209 17806-25
E-Mail: salomon@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben