IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Co-UDlabs Hackathon: Ideen für die Stadtentwässerung von morgen entwickeln und erforschen

Beitrag vom 18. November 2021
0 Kommentare

Blau-grünes Logo von Co-UDlabs auf weißem HintergrundNachdem sich Co-UDlabs in der ersten Jahreshälfte formiert und in den vergangenen Monaten sortiert hat, wird es jetzt konkret: In einem zweitägigen Hackathon werden gemeinsam mit interessierten Institutionen wertvolle Projektideen rund um die Stadtentwässerung gesammelt, geteilt und gemeinsam weitergedacht. Und vielleicht schon das eine oder andere auf den Weg gebracht.

Co-UDlabs Hackathon: Transnational Access to Research Infrastructures

Online-Workshop des neuen europäischen Verbunds der Stadtentwässerungslabore
23. und 25. November 2021
– Teilnahme kostenfrei –
mehr dazu auf der Website des Co-UDlabs-Projekts

Betreiber öffentlicher Abwasseranlagen weltweit stehen vor großen Herausforderungen: Extremwetterereignisse treten statistisch häufiger auf. Die Infrastruktur wird immer älter. Die Urbanisierung schreitet voran. Und wir arbeiten an der Dekarbonisierung unseres Lebensstils. Innovation und Forschung in der Stadtentwässerung sind gefragt.

17 Versuchsanlagen in Europa

Europakarte mit Beteiligten an Co-UDlabs

Über Grenzen hinweg: Forschungseinrichtungen aus Europa vernetzen ihre Labore.

Hier setzt das von der Europäischen Union geförderte Laborverbundprojekt Co-UDlabs (Collaborative Urban Drainage research labs communities) an. Auf europäischer Ebene vernetzen sich Forschungsinstitute und Universitäten aus sieben Ländern – darunter auch das IKT – und stellen ihre insgesamt 17 einzigartigen Versuchsanlagen sowohl sich gegenseitig als auch externen Organisationen und Firmen zur Verfügung (z.B. Industrieunternehmen, Hochschulen, Stadtentwässerungsbetrieben, Wasser- und Industrieverbänden und Konsortien).

Der länderübergreifende Zugang zu den Co-UDlabs-Forschungs­infra­struk­turen ist kostenfrei und umfasst die logistische, technologische und wissenschaftliche Unterstützung einschließlich einer Einweisung. Reisekosten werden erstattet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann seien Sie beim Hackathon am 23. und 25. November dabei und bringen Sie Ihre Ideen ein!

Übrigens: Wer nur etwas über Co-UDlabs erfahren möchte ist herzlich willkommen, sich für die erste Stunde an Tag 1 einzuwählen. Da wird sich das neue europäische Laborverbundprojekt noch einmal vorstellen.
mehr Informationen über Co-UDlabs

Co-UDlabs wird durch das Horizon 2020-Programm der Europäischen Union gefördert.

Portrait

IKT-Wissenschaftler Thomas Brüggemann

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Thomas Brüggemann
Tel.: 0209 17806-18
E-Mail: brueggemann@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben