IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

StarkRegenCongress – SRC 2018: Technik für die starkregensichere Stadt

Beitrag vom 04. Oktober 2018
0 Kommentare

Grafik Geländemodell Starkregen

Eine Frage der Technik: Firmen zeigen Lösungen für eine erfolgreiche Starkregenvorsorge.

Über Strategien zur Starkregenvorsorge kann man prima diskutieren. Das wollen wir beim StarkRegenCongress am 9. und 10. Oktober 2018 auch ausgiebig tun. Aber dabei kommt man nicht ohne die passenden technischen Lösungen aus. Genau deshalb zeigen zahlreiche Unternehmen aus der Branche ihre Produkte und Dienstleistungen in der begleitenden Fachausstellung. Hier können sich die Fachbesucher nicht nur in den Pausen informieren und austauschen.

StarkRegenCongress ‑ SRC 2018
am 9. und 10. Oktober 2018
im IKT, Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung
Aussteller-Information

Technik zum Anfassen

Die Firmen in der Fachausstellung präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen nicht nur in den Pausen sondern auch in moderierten Kurzinterviews, die direkt auf die große Leinwand übertragen werden. Und häufig gibt es kleine Live-Vorführungen, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Produkte sogar in Aktion erleben können. In den Pausen und bei der Abendveranstaltung wird es viel Gelegenheit geben sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen.

IKT fragt – SRC-Aussteller MesSen Nord antwortet

Bauwerk zur Regenrückhaltung durch die Inspektionskamera gesehen

Einblicke: Regenrückhalte­bauwerk durch den Kanalspiegel von MesSen Nord gesehen

Was zeigen Sie beim StarkRegenCongress – SRC 2018?
Unsere kabellose FULL-HD-Schacht-Zoom-Kamera, bekannt auch als „Elektronischer Kanalspiegel“ – wir wissen, dass dieses Inspektionswerkzeug bereits vielerorts gerade auch für die Betriebsinspektion von Regenwassersammlern, Stauraumkanälen und Regenwasserrückhaltebauwerken eingesetzt wird. Es hilft, Einstiege zu vermeiden und die notwendigen Zustandskontrollen weitaus effizienter zu gestalten.

Welchen Vorteil bietet Ihr Produkt?
Wir vereinen in unserem Produkt die enorme Leuchtkraft modernster LED-Hochleistungsstrahler mit einer herausragenden Lichtempfindlichkeit von nur 0,01 Lux und sind so in der Lage, auch Bauwerke mit besonders großen Dimensionen zu inspizieren. 100 Meter Länge und mehr bei einem Querschnitt der Bauwerke von mehreren Metern sind gar kein Problem. Durch die Beleuchtungscharakteristik werden Abflusshemmnisse und Fremdkörper bei einer Zoomfahrt auf den ersten Blick erkannt.

Warum haben Sie sich zum SRC 2018 angemeldet?
Wir sind im Kreise der Kanalnetzbetreiber mit unseren Produkten bereits sehr gut bekannt und mit mehreren hundert Systemen weit verbreitet – Stichwort „Bedarfsgerechte Kanalreinigung“. Wir denken aber, dass es auch dort, wo der Kanalbetrieb vielleicht ein solches Werkzeug noch nicht einsetzt – gerade im Bereich der Starkregenvorsorge – weitere Einsatzfelder für dieses zeitgemäße Inspektionswerkzeug gibt.

Welche Philosophie verfolgt Ihr Unternehmen?
Egal, ob mit unseren Dichtheitsprüfsystemen, unseren Kamerainspektionsanlagen oder unseren Qualitätssicherungssystemen für die Industrie: Stets streben wir als engagierte Ingenieure nach der besten Lösung und sind mit unseren Innovationen stets vorne mit dabei. Ausgelieferte Produktreihen erfahren regelmäßige Softwareupdates, sodass auch bereits bestehende Anwender von Neu- und Weiterentwicklungen, die ja nicht selten aus den Ideen und Anregungen aus der Praxis entstehen, profitieren.

zur MesSen Nord-Website

Aussteller im Interview

Wir fragen mal nach: Die Ausstellerinterviews verschaffen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Überblick.

Als Aussteller beim SRC 2018 sind dabei:

  • ACO Tiefbau
  • Airvalve Flow Control
  • coalsi Geruchsfilter / Fritzmeier Umwelttechnik
  • EADIPS FGR Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme
  • eagle eye technologies
  • Fränkische Rohrwerke
  • Fuchs Fertigteilwerke
  • Funke Kunststoffe
  • Gelsenwasser
  • Hauraton
  • Kessel
  • Kisters
  • Mall
  • MeierGuss
  • MesSenNord
  • Stadtwerke Arnsberg
  • Stebatec
  • SubTech
  • tandler.com

(Stand: 4. Oktober 2018)

IKT fragt – SRC-Aussteller Kisters antwortet

Was bringen Sie zum StarkRegenCongress – SRC 2018 mit?
Wir kommen mit HydroMaster zum SRC 2018. Um die Auswirkungen von starken Regenereignissen zu begrenzen, haben wir gemeinsam mit unserem Partner MeteoGroup den HydroMaster Cloud‐Service entwickelt, der Wetterinformationen, Prognosen und Warnungen liefert. HydroMaster hilft Behörden, Städten und Gemeinden, Infrastrukturinhabern und Versorgungsunternehmen, sich besser auf Extremereignisse vorzubereiten und rechtzeitig Maßnahmen zu treffen sowie während der Ereignisse anhand umfassender Informationen betriebliche oder organisatorische Entscheidungen zu treffen.

Welche Vorteile bietet Ihr Produkt?
HydroMaster ist ein Live‐Web‐Service zum Betrachten, Analysieren und Archivieren von historischen, aktuellen und kommenden Niederschlagsereignissen im Internet‐Browser. Mit seiner hohen räumlichen und zeitlichen Auflösung und detaillierten Warnfunktionen leistet der Service einen wichtigen Beitrag zum Umgang mit extremem Niederschlag und Sturzfluten. Er integriert Radardaten und gemessene Niederschlagsdaten in Echtzeit, erstellt Prognosen und Statistiken und visualisiert die Informationen in Karten, Graphen und Tabellen. Und zwar genau passend zum Bedarf der Anwender: Sie können nicht nur ihre eigenen Einzugsgebiete, Hotspots oder besonderen Flächen in einer einfachen grafischen Benutzeroberfläche konfigurieren, sondern auch eigene Alarmschwellen und Warnungen definieren und ihr eigenes Dashboard erstellen.

Warum kommen Sie als Aussteller zum SRC 2018?
In Frankreich und Großbritannien ist das Produkt bereits erfolgreich im Einsatz. Nun gibt es HydroMaster auch in Deutschland, wo wir nun neue Nutzer für HydroMaster begeistern möchten.

Wie ist Ihre Unternehmensphilosophie?
Kisters bietet Softwarelösungen für das nachhaltige Management.

zur HydroMaster‐Homepage

Und sonst noch?

Publikum bei IKT-Congress

Know-how-Transfer: Ausgewiesene Expertinnen und Experten teilen ihr Wissen beim SRC 2018.

Aus dem Programm:

  • Die Rolle der Stadtentwässerung in der Starkregenvorsorge
  • Starkregengefahrenkarten – veröffentlichen oder nicht?
  • Rückstau aus dem Kanal – Sieben Praxisfälle: Problemlage und Lösung
  • Überflutung durch Oberflächenwasser – Objektschutzmaßnahmen im Stadtgebiet finden und umsetzen
  • Schnell anschwellende Gewässer – Schnittstelle Hochwasserschutz und Starkregenvorsorge
  • Stadt Köln: Unsere Erfahrungen mit Starkregensimulationen – Software, Dienstleister, 1D/2D
  • Stadt Detmold: Alarm- und Einsatzorganisation im Kanalbetrieb
  • Starkregenchaos in NRW – Betroffene Kommunen berichten
  • und vieles Spannendes mehr

Melden Sie sich jetzt noch an!

StarkRegenCongress ‑ SRC 2018

9.-10. Oktober 2018
Programm und Anmeldung
Aussteller-Information

Ansprechpartnerin

Sonja Kaltenborn, B. Eng.
Telefon: 0209 17806-15
E-Mail: kaltenborn@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben