IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Online-Expertengespräch „Starkregenvorsorge“ – Technik trifft Wirtschaft trifft Recht

Beitrag vom 08. Februar 2021
0 Kommentare

überflutete Straße mit Fahrzeugen vor Altbauhäusern aus Auto heraus fotografiert

Nicht die Starkregenvorsorge vergessen!

Die nächste Starkregensaison kommt bestimmt. Statistisch gesehen wird von Juni bis August besonders häufig gestarkregnet. Deshalb: Vorbereitet sein! Der offene Arbeitskreis Stark­rege­nvorsorge im Kommunalen Netzwerk Abwasser und das IKT laden alle Abwasser­netz­betreiber am 22. Februar 2021 zu einem Online-Experten­gespräch zur Stark­regen­vorsorge ein. Prof. Bert Bosseler (IKT), Prof. Mark Oelmann (Hochschule Ruhr West, MOcons) und Rechts­anwalt Daniel Schiebold (BBH Becker Büttner Held, Berlin) stehen Rede und Antwort.

Das KomNet lädt Sie ein!

Technik trifft Wirtschaft trifft Recht.
Expertengespräch „Starkregenvorsorge“

22. Februar 2021, 14-15:30 Uhr

Die Teilnahme ist kostenfrei und nicht an eine Teilnahme am Netzwerk gebunden! Zur Anmeldung bitte eine formlose E-Mail mit Ihren beruflichen Kontaktdaten senden an salomon@ikt.de. Die Zugangsdaten zum Online-Seminarraum erhalten Sie nach der Anmeldung.

Experten-Sprechstunde und Erfahrungsaustausch

Grafik Starkregen und Überflutung in Wohngebiet

Starkregenvorsorge – was ist zu tun? Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!

Am 22. Februar 2021 von 14 bis 15:30 Uhr treffen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abwasserentsorger im virtuellen Seminarraum des KomNetABWASSER, um gemeinsam mit drei ausgewiesenen Experten in Recht, Technik und Gebühren­finanzierung aktuelle Fragen und konkrete Beispiele zu diskutieren. Bei dieser Online-Veranstaltung ist wieder – wie bei den bisherigen „Technik trifft Wirtschaft trifft Recht“-Experten­ge­sprä­chen – das eingespielte Team aus Rechtsanwalt Daniel Schiebold, Prof. Dr. Mark Oelmann und Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler als Referenten dabei. Sie werden live ihr Fachwissen teilen und Ihre Fragen aus der Praxis beantworten.

Die vorläufige, offene Fragenkatalog für den 22. Februar:

  • Wann ist Regen Starkregen?
  • Wer ist von Starkregen betroffen?
  • Wer trägt dabei Verantwortung?
  • Welche Pflichten haben die Abwasserbetriebe?
  • Technische, wirtschaftliche, rechtliche Neuigkeiten in Sachen Starkregenvorsorge?
  • Starkregenkarte fürs gesamte Bundesgebiet – Heilsbringer oder Zumutung?
  • Wie verlässlich sind Starkregensimulationen?
  • Ist die Kanalisation noch zeitgemäß bemessen?
  • Schwammstadt – Was leisten Anlagen und Produkte?
  • Frühwarnsysteme in Echtzeit – was steckt dahinter?

Senden Sie gerne Ihre Fragen vorab an Moderator Mirko Salomon. Während der Sprechstunde werden aber auch spontane Fragen aufgenommen und diskutiert.

Montage aus drei Portraits von Männern mit Brillen

Online-Runde: Unser Expertenteam bestehend aus Prof. Oelmann, Prof. Bosseler und RA Schiebold (v.l.n.r.) steht Ihnen Rede und Antwort.

Starkregenvorsorge rechtssicher aufgestellt?

Daniel Schiebold, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, ist seit 2001 bei BBH Becker Büttner Held in München tätig – seit 2008 als Partner. Er berät und vertritt Wasser­versorger und Abwasser­ent­sorger auf allen Stufen des Wasser­kreis­laufs. „Welche Pflichten und Rechte haben Kommunen und Abwasser­ent­sorger? Wir erarbeiten gemeinsam einen Überblick.“

Finanzielle Anreize für den Bürger?

Prof. Dr. Mark Oelmann ist Professor für Wasser- und Energie­ökonomik und Sprecher des Forschungs­schwerpunkts „Wasser­ökonomik und Wasser­wirt­schaft“ an der staatlichen Hochschule Ruhr West (HRW). Daneben führt er die Unternehmens­beratung MOcons in Mülheim an der Ruhr. „Am 22. Februar bringe ich aktuelles Wissen über Gebühren­modelle und Finanzierungs­fragen mit in die Diskussion.“

Technische Herausforderungen?

Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler ist seit dem Jahr 2000 Wissenschaftlicher Leiter des IKT. Seit vielen Jahren ist er Lehrbeauftragter an der Leibniz Universität Hannover und der Ruhr-Universität Bochum. Stark­regen­vorsorge ist ein Forschungs­schwerpunkt am IKT. „Wie sich Stark­regen­vorsorge technisch umsetzen lässt, diskutiere ich mit Ihnen an konkreten Beispielen.“

Am 22. Februar dabei sein!

Melden Sie sich jetzt an zu diesem kostenfreien Online-Expertengespräch über Starkregenvorsorge am 22. Februar 2021! Senden Sie einfach eine E-Mail an salomon@ikt.de!

Ansprechpartner

Mirco Salomon, M.Sc.
Tel.: 0209 17806-25
E-Mail: salomon@ikt.de
Hotline für Abwasserbetriebe: 0177 2801198

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben