IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

IKT-Workshop: Abwasserdruckleitungen inspizieren

Beitrag vom 24. April 2015
0 Kommentare

Blick in Schacht mit Abwasserdruckleitung und Armaturen

Gewusst wie: Inspektion von Druckleitungen ist machbar.

Wie werden Abwasserdruckleitungen im Rahmen der Eigenkontroll- und Selbstüberwachungsverordnungen der Länder inspiziert? Gibt es überhaupt Möglichkeiten der Inspektion? Wie wird der Betrieb der Abwasserdruckleitungen im Allgemeinen sichergestellt? Was ist beim Neubau zu beachten und wie führt man Sanierungen durch?

Diese Fragen möchten wir mit Ihnen gemeinsam in dem Workshop „Inspektion, Dichtheitsprüfung und Sanierung von Abwasserdruckleitungen“ am 15. und 16. Juni 2015 beantworten, denn immer mehr Kanalnetzbetreiber, Hersteller und Planungsbüros befassen sich mit dem Thema der Abwasserdruckleitungen im Bestand.
Programm und Anmeldung

Mit Druck durch Ihr Netz

Messgerät im Vordergrund, Teilnehmer weiter hinten

Dichtheitsprüfung von Abwasserdruckleitungen ist keine Zauberei.

Abwasserdruckleitungen sind Bestandteil vieler Kanalisationsnetze und unterliegen somit auch den rechtlichen Bestimmungen zur Inspektion und Zustandserfassung. Die Herausforderungen liegen auf der Hand:

  • Wartungs- und Kontrollöffnungen fehlen.
  • Die genaue Lage der Leitungen ist unbekannt.
  • Zahlreiche Bögen behindern die Durchgängigkeit.
  • Hoch- und Tiefpunkte ohne Armaturen erschweren die Be- und Entlüftung.
  • Bei Unterbrechung des Pumpenbetriebs besteht die Gefahr von Einstauungen des Freispiegelnetzes bis hin zu Rückstau und Überflutung.

Folgerisiken und erhöhte Betriebskosten – Muss das sein?

Teststrecke auf dem IKT-Gelände

Wie können Druckleitungen inspiziert und gereingt werden? – Plexiglas macht’s sichtbar.

Im Rahmen des Workshops stellen wir Ihnen neueste Forschungsergebnisse vor, die in Kooperation mit mehr als 20 Kanalnetzbetreibern erarbeitet wurden. Erfahrene Referenten berichten vom Umgang mit Abwasserdruckleitungen und geben wertvolle Tipps zur nachhaltigen Bewirtschaftung. Hersteller zeigen, dass Dichtheitsprüfungen auch im Bestand möglich sind und dass neue Sanierungsverfahren auch für Abwasserdruckleitungen einsetzbar sind.

Orientierung für Sie – für Ihr Netz

Der Workshop verfolgt das Ziel

  • Orientierung zu geben,
  • aktuelle rechtliche, technische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu präsentieren,
  • von erfahrenen Herstellern und Referenten zu lernen,
  • sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und zu netzwerken,
  • die Weichen für eine nachhaltige Bewirtschaftung Ihrer Abwasserdruckleitungen zu stellen.

Es erwarten Sie viele interessante themenspezifische Diskussionen, eine Plattform zur Präsentation Ihrer Fragen, Anregungen und Vorstellungen sowie die Möglichkeit sich langfristig so zu vernetzen, dass eine bedeutsame Kooperation zwischen einzelnen Betreiber realisierbar ist.

Programm und Anmeldung

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Sissis Kamarianakis
Telefon: 0209 17806-42
E-Mail: kamarianakis@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben