IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Wenn Wurzeln die Welle machen: Erstes Präsenz-Seminar im IKT nach der dritten Welle

Beitrag vom 01. Juli 2021
0 Kommentare

Referent vor Roll-up

Endlich wieder Präsenz: gemeinsam in einem Raum, Austausch in den Kaffeepausen – fast wie früher

Das Infektionsgeschehen ist gerade abgeebbt, da machen die Wurzeln wieder die Welle – zumindest im IKT. Allzu gern wachsen sie in Abwasserleitungen ein. Was man tun kann, um das zu verhindern, lernten jetzt die Teilnehmer/-innen beim ersten Präsenz-Seminar im IKT nach dem Lockdown.

Endlich wieder von Angesicht zu Angesicht

Abstand, Handdesinfektion, Maskenpflicht – ja, nervig. Aber beim IKT-Seminar „Wurzeleinwuchs in Leitungen – Was tun mit schädigender Vegetation?“ war das allen herzlich egal. Hauptsache man konnte wieder in der analogen Welt zusammenkommen, sich austauschen, gemeinsam lernen. Besonders die Gespräche in den Kaffeepausen taten allen gut – vor allem, weil sich hier Teilnehmer sowohl aus dem Abwasserbereich als auch von den Grünflächenämtern zu einem interdisziplinären Austausch über Bäume und Infrastruktur in der Stadt von morgen trafen.

Kurzweiliger Tag 1

Vorführung des Heizwendelschweißens von Kanalrohren

Sehen und erleben: Praxisvorführungen sind auch wieder möglich.

So ganz offline war das Seminar zwar nicht, aber die Kombination aus Vor-Ort-Vorträgen, Online-Vorträgen von extern zugeschalteten Referenten und anschaulichen Praxisvorführungen ergab eine abwechslungsreiche, lebendige Mischung:

  • Welche Bäume verursachen Schäden und warum wachsen Wurzeln überhaupt in Leitungen? Hintergrundinfos zu Wurzelwachstum und Schäden an Abwasserleitungen lieferte Prof. Thomas Stützel von der Ruhr-Universität Bochum.
  • Was steht im einschlägigen technischen Merkblatt? Und wie wendet man es an? Mirko Salomon vom IKT extrahierte das Wichtigste aus dem DWA-M 162.
  • Was kann man ganz konkret in der Praxis tun? Peter König von VulkaTec Riebensahm stellte aktive Schutzmaßnahmen für Baumpflanzungen vor.
  • Wie wirkt sich die Wärmeabstrahlung von Fernwärmeleitungen auf Baum- und Wurzelwachstum aus? Die Ergebnisse eines gemeinsamen Forschungsprojekts von AGFW, Ruhr-Universität Bochum und IKT wurden präsentiert.
  • Wie kriegt man Muffen wurzeldicht? Branchenunternehmen zeigten in Praxisvorführungen ihre wurzelfesten Verbindungstechniken.
IKT forscht zum Thema Wurzeleinwuchs

Im niederländischen Almere – vor den Toren Amsterdams – werden auf einem Testgelände verschiedene passive Wurzelschutzmaßnahmen in einem Langzeitversuch getestet. Zur Gartenschau Floriade, die 2022 in Almere stattfindet, wird aufgegraben und die Wirksamkeit der Produkte beurteilt.

Lebendiger Tag 2

Seminarteilnehmer

Auch mit Abstand einfach gut: Präsenz-Seminare im IKT

Am zweiten Tag ging es im selben Stil weiter:

  • Welche passiven Schutzmaßnahmen können nach Regelwerk eingesetzt werden? Mirko Salomon, IKT, zog noch einmal das DWA-M 162 zurate.
  • Wie können trotz unterirdischer Infrastruktur Bäume erhalten werden? Und wie können neue Baumstandorte entwickelt werden? Claudia Hodel und Boas Diehl vom ZORN Sachverständigenbüro Gartenbau zeigten, wie man in Zeiten des Klimawandels dem Stadtklima auf die Sprünge helfen kann.
  • Wie helfen innovative GIS-Systeme bei der Risikoeinschätzung? Dazu wusste Dirk Zimmermann von der nts Ingenieurgesellschaft einiges zu berichten.
  • Wer haftet, wenn Wurzeln in Kanäle einwachsen? Juristin Nadine Appler von der Kommunal Agentur NRW klärte klassische Streitpunkte auf.

Nächstes Mal dabei?

Das wäre auch was für Sie gewesen? Der nächste Termin für das IKT-Wurzelseminar steht leider noch nicht fest. Aber wenn Sie sich für den IKT-Newsletter anmelden, erfahren Sie aus erster Hand, wenn es soweit ist.

Wir kommen zu Ihnen!

Gerne organisieren wir für Sie auch ein InHouse-Seminar zum Thema Wurzeleinwuchs.

  • Nicht von der Stange: Speziell angepasste Schulungen für Sie!
  • Ihre aktuellen Themen, unsere erfahrenen Referenten
  • Bei Ihnen? Bei uns? Wo Sie wollen!

mehr über unsere IKT-InHouse-Seminare

Oder Sie behalten unser Weiterbildungsprogramm im Auge: Unter www.ikt.de finden Sie immer den aktuellsten Stand. Bestimmt ist dort auch das eine oder andere andere Thema für Sie interessant. Vielleicht sieht man sich ja dann demnächst in Gelsenkirchen im IKT – jetzt, wo es mit der Offline-Weiterbildung wieder weitergeht.

Ansprechpartner

Mirko Salomon, M.Sc.
Tel.: 0209 17806-25
E-Mail: salomon@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben