IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Live und online: Ergebnisse des IKT-Warentests „Flüssigböden im Kanalbau“ werden vorgestellt

Beitrag vom 22. September 2020
0 Kommentare

Flüssigboden (ZFSV) wird in Versuchsstand eingefüllt

Welcher Flüssigboden (ZFSV) erfüllt die Anforderungen am besten? Das IKT hat’s an fünf Kandidaten getestet.

Flüssigböden (ZFSV) werden im Kanalbau immer beliebter. Kein Wunder, verfüllt man mit ihnen einen Leitungsgraben ruckzuck ohne lästiges Verdichten. Sie fließen um Rohre, Schächt und querende Leitungen, füllen jede Ecke und härten anschließend soweit aus, dass man sie ohne Weiteres überbauen kann. Und wenn man später noch mal an die Leitung ran muss, lässt sich das Material einfach wieder ausheben. Das wäre der Idealfall. 

Das IKT hat bei seinem Warentest „Flüssigböden (ZFSV) im Kanalbau“ untesucht, wie nahe fünf ausgewählte Materialien diesem Idealfall kommen. Die Ergebnisse der Prüfungen werden am 30. September 2020 in einer Online-Konferenz der Öffentlichkeit präsentiert.

Online-Ergebnispräsentation: IKT-Warentest „Flüssigböden (ZFSV) im Kanalbau“

30. September 2020, 13-15 Uhr
Download des Anmeldeformulars (PDF)

Hat das gelieferte Material genau die versprochenen Eigenschaften? Wie gut umfließt es Rohre und Schächte? Wie schnell härtet es aus? Und wie gut lässt es sich wieder ausheben, wenn man doch noch mal an die Leitung ran muss? Die Flüssigböden (ZFSV) dieser fünf Anbieter wurden beim IKT-Warentest hinsichtlich ihrer Eigenschaften während der Einbauphase, der Nutzungsphase und der Entsorgungsphase wissenschaftlich fundiert untersucht und bewertet:

  • FiFB Forschungsinstitut für Flüssigboden GmbH mit RSS Flüssigboden
  • Heidelberger Beton GmbH mit TerraFlow
  • Holcim Beton und Betonwaren GmbH mit Terrapact
  • Thomas Zement GmbH & Co. KG mit carbofill
  • WBM Flüssigboden GmbH mit WBM-Flüssigboden

Erfahren Sie die Ergebnisse aus erster Hand!

Plattendruckversuch an Flüssigboden (ZFSV) in Versuchsstand

Unter Druck gesetzt: Unter anderem wurde der Verformungsmodul der eingebauten Flüssigböden (ZFSV) untersucht.

Seien Sie bei der exklusiven Präsentation der Ergebnisse des IKT-Warentests „Flüssigböden (ZFSV) im Kanalbau“ dabei! Wir treffen uns:
– am 30. September 2020
– von 13 bis 15 Uhr
– online in unserem virtuellen Konferenzraum
– Teilnahmegebühr: 150 Euro / kostenfrei für KomNet-Mitglieder
zum Anmeldeformular

Und das erwartet Sie

Ab 13 Uhr werden die Warentest-Ergebnisse erstmalig der Öffentlichkeit und Fachwelt vorgestellt. Auch die beteiligten Netzbetreiber, die den Lenkungskreis dieses Warentests bildeten, werden dabei sein. Anschließend können Sie uns Ihre Fragen stellen. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!
Jetzt anmelden!

IKT-Warentests: zuverlässig und unabhängig

Proben von Flüssigboden werden im Labor auf ihr Schwindverhalten untersucht

Ergänzende Laborversuche – hier zum Schwindverhalten – verschaffen den Testern ein detailliertes Bild von den Eigenschaften der Testkandidaten.

Ziel der IKT-Warentests ist es, den Netzbetreibern zuverlässige und unabhängige Informationen über die am Markt angebotenen Produkte und Verfahren zu liefern. Gleichzeitig bauen die Warentests einen Marktdruck auf, damit die System- und Leistungsanbieter die Verbesserungs­potentiale ihrer Produkte und Verfahren nutzen.
mehr über die IKT-Warentests

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH) Serdar Ulutaş, MBA
Leiter IKT-Warentest
Telefon: 0209 17806-32
E-Mail: ulutas@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben