IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Neues Schirmspülverfahren ausgezeichnet: Innovationspreis 2018 geht an Gelsenwasser

Beitrag vom 11. Januar 2018
0 Kommentare

Gruppenfoto Preisträger, Laudator, Jurymitglieder

Die Gewinner des InfraTech-Innovationspreises 2018 stehen fest. Im Bild v.l.n.r.: Laudator Dr. Uli Paetzel, Preisträger Philipp Jünemann (Gelsenwasser), Jurymitglied Prof. Peter Vogt (Hochschule Ruhr West), Preisträger Rüdiger Szymczak (Gelsenwasser), Preisträger Philipp Hensel, Jurymitglied Frank W. Grauvogel (Technische Werke Burscheid) und Juryvorsitzender Dr. Sissis Kamarianakis (IKT)

Herzlichen Glückwunsch! Das Schirmspülverfahren für Trinkwasser-Rohrnetze der GELSENWASSER AG wurde jetzt auf der Fachmesse InfraTech mit dem Innovationspreis 2018 ausgezeichnet. Laudator Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvoritzender von Emscher­genossen­schaft/Lippe­verband, überreichte den Preis an Rüdiger Szymczak und Philipp Jünemann von Gelsenwasser. Den erstmals verliehenen Nachwuchspreis für Studierende nahm Philipp Hensel, B.Sc. entgegen.

Für saubere Gewässer

Hensels schrieb seine Bachelorarbeit zum Thema „Umsetzung einer Nachbehandlung im Anschluss an die Spurenstoffelimination durch Oxidation mit Ozon“ an der Hochschule Ruhr West am Lehrstuhl von Prof. Dr.-Ing. Markus Quirmbach. Die Prüfer hatten der Arbeit einen hohen Innovationsgehalt und einen Mehrwert für die neuen Technologien der Spurenstoffelimination attestiert. Dieser Ansicht war auch die Innovationspreis-Jury. Hensel freute sich über die Auszeichnung und das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Für saubere Wasserrohre

Uli Paetzel während der Laudatio

Laudator Dr. Uli Paetzel verkündete die Entscheidungen der Innovationspreis-Jury und hob die besonderen Leistungen der Preisträger hervor.

Mit der neuen Schirmspülung von Gelsenwasser lassen sich Wasserverteilungssysteme effektiv reinigen. Dieses innovative Verfahren ermögliche eine neue Art der Reinigung, heißt es in der Begründung der Jury. Es sei schnell verfügbar und funktioniere ohne zusätzliche Betriebsstoffe und Chemikalien. Gewürdigt wurde auch die Einfachheit und Cleverness des Prinzips, das auf einem vorhandenen System aufbaut. Das Verfahren sorge für sauberes Wasser und erhöhe die Lebensdauer der Leitungen, was zu konstanten Verbrauchspreisen führe, so der Laudator. Gelsenwasser hat als Preisgeld ein Werbepaket im Wert von 2.500 Euro oder 1.000 Euro in bar erhalten.
mehr über die Schirmspülung

Die Jury unter Leitung von Dr.-Ing. Sissis Kamarianakis (IKT) hatte eine schwere Wahl: 19 hochinteressante Bewerbungen gingen ein. Alle Einsendungen zum Innovationspreis 2018 werden auf der Website der InfraTech präsentiert.

Das IKT hatte erstmals die Organisation und Durchführung des Innovationspreises übernommen. Moderator und Juy-Vorsitzender Dr.-Ing. Sissis Kamarianakis bedankte sich beim Veranstalter der InfraTech-Messe, Ahoy Rotterdam, für das Vertrauen.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Sissis Kamarianakis
Telefon: 0209 17806-42
E-Mail: kamarianakis@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben