IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Live und interaktiv: Online-Expertengespräch „Wasser und Abwasser als Teil smarter Infrastrukturen“

Beitrag vom 19. April 2021
0 Kommentare

Skyline bei Nacht mit blauen Laserstrahlen

Smarte Infrastrukturen für die Stadt von morgen: Wie fügen sich Wasser- und Abwassernetze da ein?

Smarte Infrastruktur – das hört sich nach einer schlauen Idee an. Doch wie smart können Wasser- und Abwassernetze überhaupt sein? Und wie wird das eigene Netz so clever? Das Kommunale Netzwerk Abwasser und das IKT laden alle Abwassernetzbetreiber am 26. April 2021 zu einem Online-Expertengespräch über Smarte Wasser- und Abwasserinfrastruktur ein. Prof. Bert Bosseler (IKT), Prof. Mark Oelmann (Hochschule Ruhr West, MOcons) und Rechtsanwalt Daniel Schiebold (BBH Becker Büttner Held, Berlin) stehen Rede und Antwort.

KomNet und IKT ladenSie ein!

Technik trifft Wirtschaft trifft Recht.
Expertengespräch „Wasser und Abwasser als Teil smarter Infrastrukturen“

26. April 2021, 14-15:30 Uhr

Dabei sein ist kostenfrei und nicht an eine Teilnahme am Netzwerk gebunden! Zur Anmeldung senden Sie bitte eine formlose E-Mail mit Ihren beruflichen Kontaktdaten an salomon@ikt.de. Die Zugangsdaten zum Online-Seminarraum erhalten Sie nach der Anmeldung.

Experten-Sprechstunde und Erfahrungsaustausch

Mann mit Brille und Anzug gestikuliert bei Vortrag

Treffen Sie unsere Experten online und diskutieren Sie mit!

Am 26. April 2021 von 14 bis 15:30 Uhr treffen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wasser- und Abwasserbetrieben im virtuellen Seminarraum des KomNetABWASSER, um gemeinsam mit drei ausgewiesenen Experten in Recht, Technik und Gebührenfinanzierung aktuelle Fragen und konkrete Beispiele zu diskutieren. Bei dieser Online-Veranstaltung ist wieder – wie bei den bisherigen „Technik trifft Wirtschaft trifft Recht“-Expertengesprächen – das eingespielte Team aus Rechtsanwalt Daniel Schiebold, Prof. Dr. Mark Oelmann und Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler als Referenten dabei. Sie werden live ihr Fachwissen teilen und Ihre Fragen aus der Praxis beantworten.

Clever & Smart

Der vorläufige, offene Fragenkatalog für den 26. April:

  • Was bedeutet „Smart“? Was bedeutet „Smart Water“?
  • Wie smart ist die (Ab-)Wasserbranche? Wie kann das ermittelt werden?
  • Wie wird es (noch) smarter?
  • Kosten-Nutzen-Verhältnis bei der Entwicklung einer smarten (Ab-)Wasserinfrastruktur? Wie schnell können Ziele erreicht werden?
  • Wie könnte ein Aktionsplan konkret aussehen?
  • Welche Produkte und Dienstleistungen sind bereits verfügbar?
  • Welche Praxisbeispiele und Pilotprojekte können zur Orientierung dienen?
  • Können benachbarte Abwasserbetriebe smart vernetz werden?

Senden Sie gerne Ihre Fragen vorab an Moderator Mirko Salomon. Während der Sprechstunde werden aber auch spontane Fragen aufgenommen und diskutiert.

Montage aus drei Portraits von Männern mit Brillen

Online-Runde: Unser Expertenteam bestehend aus Prof. Oelmann, Prof. Bosseler und RA Schiebold (v.l.n.r.) steht Ihnen Rede und Antwort.

Smarte Infrastrukturen rechtssicher aufbauen?

Daniel Schiebold, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, ist seit 2001 bei BBH Becker Büttner Held in München tätig – seit 2008 als Partner. Er berät und vertritt Wasserversorger und Abwasserentsorger auf allen Stufen des Wasserkreislaufs. „Welche Pflichten und Rechte haben Kommunen und Abwasserentsorger? Wir erarbeiten gemeinsam einen Überblick.“

Smarte Infrastruktur smart finanzieren?

Prof. Dr. Mark Oelmann ist Professor für Wasser- und Energieökonomik und Sprecher des Forschungsschwerpunkts „Wasserökonomik und Wasserwirtschaft“ an der staatlichen Hochschule Ruhr West (HRW). Daneben führt er die Unternehmensberatung MOcons in Mülheim an der Ruhr. „Smart gibt’s nicht umsonst. Von mir bekommen Sie praktische Hinweise, wie Sie die Finanzierung aufstellen.“

Technische Herausforderungen meistern?

Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler ist seit dem Jahr 2000 Wissenschaftlicher Leiter des IKT. Seit vielen Jahren ist er Lehrbeauftragter an der Leibniz Universität Hannover und der Ruhr-Universität Bochum. Und seit langem beschäftigt sich Bosseler mit Smarter Infrastruktur. „Ohne technische Innovationen keine Smarte Infrastruktur. Ich zeige Ihnen, was heute schon alles möglich ist, und wir werfen gemeinsam einen Blick in die Zukunft.“

Am 26. April dabei sein!

Melden Sie sich jetzt an zu diesem kostenfreien Online-Expertengespräch über Smart Infrastructure am 26. April 2021! Senden Sie einfach eine E-Mail an Mirko Salomon!

Ansprechpartner

Mirco Salomon, M.Sc.
Tel.: 0209 17806-25
E-Mail: salomon@ikt.de
Hotline für Abwasserbetriebe: 0177 2801198

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben