IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Wurzeleinwuchs: Schaden von Leitungen und Bäumen abwenden

Beitrag vom 12. April 2017
0 Kommentare

Wurzeleinwuchs

Was tun, wenn sich Wurzeln und Leitungen in die Quere kommen?

Rohrleitungen und Baumwurzeln teilen sich den knappen unterirdischen Raum in unseren engen Städten. Da sind Konflikte vorprogrammiert. Häufig kommt es zu Schäden auf beiden Seiten. Ein IKT-Seminar zeigt, wie durch entsprechende Maßnahmen das Risiko für Bäume und Leitungen minimiert werden kann.

Stadtbäume sowie Ver- und Entsorgungsleitungen tragen auf je unterschiedliche Art und Weise zum Erhalt und zur Steigerung der Lebensqualität im urbanen Raum bei. Doch im stark genutzten unterirdischen Raum sind einerseits Schäden an Leitungen durch Wurzeln und anderseits Schäden an Bäumen etwa durch Tiefbaumaßnahmen an der Tagesordnung.

IKT-Seminar „Wurzeleinwuchs in Leitungen – Was tun mit schädigender Vegetation?“

26.-27. Juni 2017 in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung

Aktive und passive Schutzmaßnahmen

Wurzeln im Ringraum um Liner

Wurzeln kommen fast überall hin, wenn es sich lohnt.

Bei entsprechender Planung kann das Schadensrisiko für Wurzeln und Leitungen jedoch minimiert werden. Die aktiven und passiven Schutzmaßnahmen nach DWA-M 162 helfen dabei, mögliche Schäden im Vorfeld zu verhindern. Im IKT-Seminar „Wurzeleinwuchs in Leitungen“ werden diese Schutzmaßnahmen nicht nur theoretisch erläutert, in einem Praxisblock werden ausgewählte Verfahren anschaulich dargestellt.

Aber auch das Schadensrisiko im Bestand kann vermindert werden. Durch angepasste Sanierungsstrategien und die richtigen Sanierungsverfahren können weitere Schäden an Leitungen und Wurzeln in der Zukunft verhindert werden.

Abgerundet wird das Programm durch einen juristischen Einblick in das Satzungsrecht und Antworten auf Haftungsfragen bei Schadensfällen durch Wurzeleinwuchs in Leitungen.

Ihr Nutzen auf einen Blick
  • Schäden durch Baumwurzeln an und in Rohrleitungen vermeiden
  • Schäden durch Tiefbaumaßnahmen an Bäumen erkennen
  • Verständnis der Interaktion von Leitungen und Wurzeln gewinnen
  • Aktive und passive Schutzmaßnahmen nach DWA-M 162 erlernen
  • Regelwerke und Richtlinien anwenden
  • Rechtliche Hintergründe kennen

26.-27. Juni 2017 in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung

Ansprechpartner

Mirko Salomon, M.Sc.
Telefon: 0209 17806-25
E-Mail: salomon@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben