IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Projekt F237:
Bedarfsorientierte Kanalreinigung

Beitrag vom 08. Januar 2014
0 Kommentare

Im Rahmen der ersten Projektphase wurde untersucht, inwiefern Reinigungsintervalle verlängert werden können und welche Einsparmöglichkeiten die Steigerung der Effizienz durch Nutzung innerbetrieblicher Synergien oder durch den Einsatz moderner Technik bietet. Hierzu wurden Versuche an einer Kanalmessstrecke der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt und Expertenworkshops und Betreibergespräche im IKT organisiert.


Projekt F208:
Analyse der Leistungsfähigkeit von Mischwasserbehandlungsanlagen

Beitrag vom 03. Januar 2014
0 Kommentare

Welche technische Ausrüstung von Regenbecken ist unter Berücksichtigung derzeitiger und zukünftiger Anforderungen erforderlich? Welche Auswertemethoden sind geeignet, um die Leistungsfähigkeit von Mischwasserbehandlungsanlagen anhand von betrieblichen Kenngrößen zuverlässig und nach einheitlichen Grundsätzen zu bewerten?


Projekt F207:
Inspektion von Dükern und Druckleitungen

Beitrag vom 02. Januar 2014
0 Kommentare
Inspektionsfahrzeug auf kleiner Landstraße

Im Rahmen der ersten Projektphase wurden Funktionen, Einsatzvoraussetzungen und Kosten der Techniken zur Zustandserfassung von Abwasserdruckleitungen zusammengestellt, ihre Einsatzmöglichkeiten in Abwasserdruckleitungen bewertet und auf Basis der Ergebnisse Handlungsempfehlungen erarbeitet („Inspektion und Zustandserfassung von Abwasserdruckleitungen und -dükern – Phase I“). Um den Betreibern konkrete Hilfen für eine zuverlässigere Zustandsbewertung an die Hand zu geben, sollen in der Phase II des Projekts Faktoren für Schadensrisiken für Abwasserdruckleitungen identifiziert werden. Weiterhin soll geklärt…


Projekt F198:
Bedarfsorientierte Kanalreinigung unter Nutzung betrieblicher Synergien

Beitrag vom 01. August 2012
0 Kommentare

Die Kanalreinigung ist ein wichtiger Beitrag zur Funktionserhaltung der Kanalisation und beansprucht einen beträchtlichen Anteil der Budgets der Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Jedoch ist es oftmals so, dass Ressourcen der Netzbetreiber nicht effizient eingesetzt werden oder dass mangels Wissen über den Zustand der Kanalnetze Haltungen gereinigt werden, ohne dass eine Reinigung erforderlich wäre. Die Einführung einer bedarfsorientierten Reinigungsstrategie wird vor dem Hintergrund eines steigenden Kostendrucks häufig als naheliegende Lösung genannt. Allerdings…


Projekt F185:
Dezentrale Niederschlags­wasser­behandlung in Trennsystemen

Beitrag vom 01. November 2011
0 Kommentare
Prüfanlage für Niederschlagswasserbehandlungsanlagen

Die emissionsbezogenen Anforderungen an die Niederschlagswasserbehandlung im Trennsystem werden in Nordrhein-Westfalen durch den Runderlass des Landesumweltministeriums (kurz: Trennerlass) geregelt. Die Klärpflicht des Niederschlagswassers wird seitdem von der Schadstoffbelastung der einzelnen Flächen abhängig gemacht, die an eine Einleitung angeschlossen sind. Diese emissionsbezogenen Anforderungen können durch Anforderungen, die sich aus den Gewässerzielen ergeben, ergänzt werden. Insbesondere dann, wenn besondere Nutzungsanforderungen (z.B. Trinkwassergewinnung, Salmonidengewässer) bestehen oder in einem Maßnahmenplan nach der Wasserrahmenrichtlinie die…