IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Projekt F208:
Analyse der Leistungsfähigkeit von Mischwasserbehandlungsanlagen

Beitrag vom 03. Januar 2014
0 Kommentare

Welche technische Ausrüstung von Regenbecken ist unter Berücksichtigung derzeitiger und zukünftiger Anforderungen erforderlich? Welche Auswertemethoden sind geeignet, um die Leistungsfähigkeit von Mischwasserbehandlungsanlagen anhand von betrieblichen Kenngrößen zuverlässig und nach einheitlichen Grundsätzen zu bewerten?

Zur Analyse der Leistungsfähigkeit von Regenbecken werden zunächst die Regenüberlaufbecken in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen kategorisiert. Anschließend wird im Rahmen einer Erhebung ein Abgleich zwischen der Datenlage und den realen Bedingungen anhand von Stichproben durchgeführt. An einigen Becken sollen zudem mittlere Sedimentationswirkungsgrade anhand von Wasserproben und Online-Messungen erfasst werden. Ebenso wird die Leistungsfähigkeit in Bezug auf die Sedimentation detailliert analysiert.

Zur Verbesserung der Sedimentationsleistung werden theoretische Untersuchungen, halbtechnische Modellversuche und auch großtechnische Versuche an Lamellenabscheidern vorgenommen. Das Potential von Leistungssteigerungen soll bewertet und Vorschläge für die künftige Bemessung und die betriebssichere Gestaltung erarbeitet werden.

Abschließend wird das Ertüchtigungspotenzial für die Gesamtheit der Becken quantitativ abgeschätzt.

Projekttitel

„Überwachung und Optimierung der Leistungsfähigkeit der Mischwasserbehandlung“

Projektleitung

Karlsruher Institut für Technologie

Projektbeteiligte

  • Aggerverband
  • Dahlem – Beratende Ingenieure GmbH & Co Wasserwirtschaft KG
  • Fachhochschule Münster, Fachbereich Bauingenieurwesen, Labor für Wasserbau und Wasserwirtschaft
  • IKT ‑ Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH
  • UFT Umwelt- und Fluid- Technik Dr. H. Brombach GmbH

Auftraggeber

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV)

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Markus Gillar
Telefon: 0209 17806-46
E-Mail: gillar@ikt.de

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben