IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Bebauungsplan-Entwürfe: Nachweisführung Regenwasser – ein Praxis-Workshop

Beitrag vom 24. Februar 2022
0 Kommentare

Neubaugebiet mit Kränen

Bei der Prüfung von Bebauungsplan-Entwürfen ändert sich für Abwasserbetriebe gerade einiges. Ein Workshop des KomNetABWASSER unterstützt Sie.

Bebauungspläne im Entwurf prüfen – vor dieser Aufgabe sitzen Abwasserbetriebe regelmäßig. Jetzt gibt es auch noch das neue Wasserbilanzverfahren nach DWA-A 102-4. Danach soll alles und jeder Regen bedacht werden, der Starkregen genauso wie der Allerweltsregen, die Trockenheit und die moderne wassersensible Stadtentwicklung. Abwasserbetriebe treffen sich hierzu jetzt in einer neuen Workshop-Reihe des Kommunalen Netzwerks Abwasser (KomNetABWASSER). Machen Sie gerne mit!

Workshop für Abwasserbetriebe „Bebauungsplan: Entwürfe checken – Nachweisführung Regenwasser“

  • 6. April 2022, 9-15 Uhronline
  • 31. August 2022, 9-15 Uhrim IKT

Programm

Es geht um den Check von B-Plan-Entwürfen und die Fragen:

  • Welche Aspekte müssen alle berücksichtigt werden?
  • Wie gelingt eine fundierte Nachweisführung?
  • Was sind die neuesten Anforderungen?

Im Workshop können Sie Ihre eigenen offenen Fragen mitbringen und wir erarbeiten gemeinsam die Lösung.

Kurzüberblick

So gehen wir im Workshop vor:

  1. Allgemein anerkannte Regeln der Technik
    Zunächst verschaffen wir uns einen Überblick und schauen auf die Regeln der Technik für die Bebauungspläne und Stellungnahmen: Wasserhaushaltsgesetz, Baugesetzbuch, Landeswassergesetz, DIN 1986, DWA A 102, Starkregengefahrenkarten und vieles mehr stellen Anforderungen. Wir verschaffen uns einen Überblick!
  2. Analyse eines konkreten Bebauungsplans – Beispiel
    Wir betrachten gemeinsam ein Erschließungsgebiet auf Basis folgender Werkzeuge für die Nachweisführung:
    • Wasserbilanz-Nachweis nach DWA-A 102 und GIS Tool Natur WB: Jahresregenmengen – Versickerung, Verdunstung, Direktabfluss in der örtlichen Bilanz von Kulturlandschaft versus geplanter (wassersensibler) Neubebauung
    • Überflutungsnachweis nach DIN 1986-100: Nachbar- und Eigentümerschutz im Nachweis gegenüber dem 30-jährlichen Regenereignis im Quartier, Überstaubetrachtung Kanalisation
    • Starkregengefährdungsanalyse nach DWA-M 119: Betrachtung der Fließwege und Senken (TN 100), bis hin zum Katastrophenregen und ggf. Objektschutzanforderungen. Im Ergebnis verwerten wir die Daten für eine schlüssige Stellungnahme.
  3. Aufarbeiten und Optimieren Ihrer Stellungnahmen
    Abschließend schauen wir miteinander auf verschiedene Beispiele von Stellungnahmen und wenden die erarbeiten Erkenntnisse an. Nach dem Abschluss um 15 Uhr folgt ein OPEN END bis alle Fragen beantwortet sind.

Melden Sie sich jetzt für einen der beiden Workshops an!
Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Workshop für Abwasserbetriebe „Bebauungsplan: Entwürfe checken – Nachweisführung Regenwasser“

  • 6. April 2022, 9-15 Uhronline
  • 31. August 2022, 9-15 Uhrim IKT

Anmeldung

Ihr Ansprechpartner

Portrait von Mann mit brille und blauer krawatte

Marco Schlüter, IKT

Dipl.-Ing. Marco Schlüter
Leiter KomNetABWASSER
Tel.: 0209 17806-31
Fax: 0209 17806-88
E-Mail: schlueter@ikt.de
 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben