IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Burscheider Druckentwässerung: Wissenstransfer nach Schanghai

Beitrag vom 19. Dezember 2016
0 Kommentare

Vortrag Grauvogel

Schieber, Schächte, Pumpstationen: 20 Gäste aus Schanghai informieren sich in Burscheid über Abwasserdruckleitungen.

Angenommen Sie möchten mithilfe von Abwasserdruckleitungen den Anschlussgrad an die öffentliche Abwasserbeseitigung in einer 15-Millionen-Einwohner-Metropole in China verbessern? Wo machen Sie sich am besten schlau? Eine 20-köpfige Delegation aus Schanghai fand: im beschaulichen Burscheid, 19.000-Einwohner, zwischen Köln und Wuppertal im Bergischen Land gelegen. Und war durchaus zufrieden.

Viel Erfahrung mit Druckleitungen

Die Gemeinde Burscheid liegt mit ihren vielen kleinen Ortschaften in hügeliger Landschaft. Die Technischen Werke Burscheid (TWB) haben über mehrere Jahrzehnte viel Erfahrung mit dem Bau und dem Betrieb von Abwasserdruckleitungen gesammelt. Und so folgten die Gäste aus Fernost aufmerksam den Ausführungen von Dipl.-Ing. Frank W. Grauvogel, Leiter Technische Abteilung II – Netzbetrieb, Erschließung, Kanal- und Straßenbau. Sie machten Fotos und Notizen und löcherten ihn mit ihren Fragen. Anschließend besichtigten sie gemeinsam eine Pumpstation.

Lese-Tipp: IKT beteiligt sich an Aufbau einer Forschungseinrichtung in China

IKT-Geschäftsführer Roland W. Waniek hat in der ostchinesischen Stadt Nanjing eine Vereinbarung mit dem Jiangsu Delta Water Institute über die gemeinsame Errichtung des gemeinnützigen „Sino-German Urban Water Lab 4.0“ unterzeichnet. Dort soll in einigen Jahren zu Fragestellungen rund um Wasser im urbanen Raum geforscht und getestet werden.
Lesen Sie mehr über das geplante Forschungslabor in China!

Kontrollprogramm zur Selbstüberwachung

Gruppenfoto

Delegation aus China: Mit Wissen aus Burscheid die Abwasserbeseitigung in Schanghai verbessern

Grauvogel lieferte in seinem Vortrag zunächst die wichtigsten Eckdaten zum Druckentwässerungsnetz in Burscheid und erläuterte die Anforderungen an die Selbstüberwachung der Anlagen. Was wird wann wie überprüft? Grauvogel erläutert das Kontrollprogramm bei der Zustandserfassung. So kontrollieren die TWB-Mitarbeiter zum Beispiel nach Frost oder Schneefall die Trassen. Denn dann zeigen sich Leckagen durch Vernässungen und geschmolzenen Schnee. Regelmäßig werden zudem die Pumpen getestet, Dichtheitsprüfungen und Außen- und Inneninspektionen durchgeführt und der Schwefelwasserstoff-Gehalt des Abwassers gemessen, um nur einige Punkte auf dem Prüfplan zu nennen.

Störfallmeldung aufs Handy

F.W. Grauvogel mit Gästen aus China

Frank W. Grauvogel (r.) erklärt, wie die Störfallmeldung aufs Smartphone kommt.

Die Anlagen überwachen sich zusätzlich selbst. 24 Parameter hat die Elektronik im Blick und meldet Abweichungen von Sollwerten sofort. Sollte mal ein Störfall in einem der Abwasserdrucksysteme auftreten, bekommt Grauvogel die Meldung direkt auf sein Smartphone. Die Gäste waren beeindruckt.

Reinigungssystem bestimmt Abstand zwischen Schächten

Zu den regelmäßigen Aufgaben des Betriebs von Abwasserdruckleitungen gehört auch die Reinigung der Leitungen und Einrichtungen. In Burscheid werden die Druckrohre mit dem Impulsspülverfahren gereinigt. Dabei werden Druckimpulse „wie eine Art Welle“ durchs Rohr geschickt, die Ablagerungen lösen und beseitigen können, beschrieb Grauvogel die Methode. Auf die Frage eines Gastes, wie lang die Haltungen sein können, antwortete Grauvogel, das Reinigungssystem bestimme den Abstand zwischen den Schächten: „Wir bauen immer weniger Schächte, weil man immer besser reinigen kann.“ 80 bis 100 Meter zwischen den Schächten seien zurzeit realistisch.

Einblicke in Pumpstation

Besichtigung Pumpstation

Die Gäste aus Schanghai besichtigen eine Pumpstation in der Nähe des Burscheider Freizeitbads.

Im Anschluss an den Vortrag bestiegen die Gäste ihren Reisebus, der dem TWB-Fahrzeug zu einer Pumpstation folgte. Dort zeigte Grauvogel die Bestandteile der Anlage und erklärte deren Funktionsweise. Die Smartphones der Gäste speicherten Bild um Bild um Bild. Und zum Schluss durfte das obligatorische Gruppenbild natürlich nicht fehlen.

Gut aufgehoben im Netzwerk der Abwasserbetriebe

Die Technischen Werke Burscheid (TWB) sind Mitglied im KomNet Abwasser, dem Netzwerk der kommunalen Abwassernetzbetreiber für eine bürgernahe Stadtentwässerung. In dieser Runde tauschen sich rund 50 Abwasserbetriebe zu Fragen einer modernen Abwasserbeseitigung aus, diskutieren aktuelle Themen und stimmen bei Bedarf ein gemeinsames Vorgehen ab.
KomNet Abwasser

TWB unterstützen IKT-Forschung

Außerdem unterstützen die TWB als Mitglied des IKT-Fördervereins der Netzbetreiber und durch ihr Engagement in verschiedenen Projekt-Lenkungskreisen die Arbeit des IKT.
mehr über die IKT-Fördervereine

Und TWB-Abteilungsleiter und Abwasserexperte Frank W. Grauvogel teilt sein Fachwissen und seine Erfahrungen regelmäßig als Referent bei Weiterbildungsveranstaltungen des IKT.
Übersicht IKT-Weiterbildung
IKT-Jahresprogramm 2017 (PDF)

www.tw-burscheid.de

IKT-Weiterbildungsangebote zum Thema Druckleitungen

DruckEntwässerungsCongress – DEC 2017
Orientierung im Umgang mit Druckentwässerungsnetzen
26.-27. April 2017 in Leimen bei Heidelberg
Programm und Anmeldung
Ausstellerinformation

Workshop: Abwasserdruckleitungen – Experten und das IKT helfen!
14. Februar 2017 in Gelsenkirchen
oder
12. September 2017 in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung

Seminar: Reinigen von Abwasserdruckleitungen – Verfahren, Möglichkeiten, Grenzen
18. Januar 2017 in Gelsenkirchen
oder
30. August 2017 in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung

Ansprechpartner zum Thema Druckentwässerung

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Sissis Kamarianakis
Telefon: 0209 17806-42
E-Mail: kamarianakis@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben