IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

SRC 2019: Starkregenvorsorge strukturiert angehen

Beitrag vom 04. Juni 2019
0 Kommentare

Grafik Starkregen und Überflutung in Wohngebiet

Menschen und Werte schützen: Starkregenvorsorge ist eine wichtige Aufgabe der Kommunen.

Der erste Starkregen 2019 ist niedergegangen. Die Schäden sind groß. Kommunen, die auf den Ernstfall gut vorbereitet sein wollen, treffen sich beim StarkRegenCongress ‑ SRC 2019 am 11. und 12. September 2019 in Gelsenkirchen.

Die Starkregensaison 2019 hat begonnen. Fernsehen, Radio, Zeitungen und das Internet berichteten. Die ersten überschwemmten Straßen, die ersten abgesoffenen Autos, die ersten gefluteten Keller. Diesmal hat es vor allem Ostwestfalen, das Sauerland, den Süden Niedersachsens, den Nordosten Hessens und Teile Oberfrankens getroffen. Und wer ist schuld? Axel war’s. Also, das Tief „Axel“, versteht sich.

StarkRegenCongress ‑ SRC 2019
11.-12. September 2019 in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung

Gute Vorbereitung ist das A und O

Immer mehr Kommunen befassen sich inzwischen mit Starkregenvorsorge und Starkregenrisikomanagement. Denn so langsam ist allen klar: Starkregen ist unberechenbar und kann überall runterkommen. Besser man ist vorbereitet. Unterstützung, Anregungen und Ideen finden Kommunen beim StarkRegenCongress ‑ SRC 2019, den das IKT in Kooperation mit dem Bund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau (BWK) am 11. und 12. September 2019 in Gelsenkirchen ausrichtet.

Publikum beim StarkRegenCongress 2018

Aktuell, abwechslungsreich und praxisnah: das Vortragsprogramm beim SRC 2019

Beim SRC 2019 versammelt das IKT wieder Experten aus Kommunen, Ingenieurbüros und Unternehmen. Dann werden konkrete Lösungsstrategien und praktische Ansätze für eine starkregenfeste Infrastruktur anschaulich aufgezeigt und diskutiert.

Aus dem Programm:

  • Wie bereiten wir uns auf Starkregen vor? – Round Table der Abwasserbetriebe
    mit Vertretern der Städte Dortmund, Herford, Lünen, Siegen, Rheda-Wiedenbrück und anderer Kommunen
  • Round Table: Abstimmung innerhalb der Stadtgemeinschaft
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kommunen diskutieren, wie man die passende Rolle für ihren Abwasserbetrieb findet, stellen ihre fachübergreifenden Konzepte vor und berichten von der Umsetzung.
  • Round Table: Stör- und Notfallplan nach DIN EN 752
    Was im Fall der Fälle zu tun ist steht bestenfalls im Stör- und Notfallplan nach DIN EN 752. Erfahrene Vertreter von Netzbetreibern sagen, was die Betriebsanweisung Starkregen enthalten sollte.
  • RoundTable: Starkregenkarten und Bürgerinfo
    Am Round Table geht es darum, wie man die Starkregengefahrenkarte nutzt und die Bürger berät, um Grundstücke und Gebäude sicherer zu machen.
  • Dipl.-Ing. Daniela Fiege, Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen: Straßenentwässerung – Starkregengefahrenkarte als Instrument der bedarfsgerechten Straßenablaufunterhaltung
  • Dr. Marko Siekmann, Tiefbauamt Stadt Bochum: Oberflächenabflüsse steuern und lenken
  • Dipl.-Ing. (FH) Kathrin Sokoll, IKT: Bürgerberatung auf Grundstücken
  • Erfahrungen von Starkregenberater/-innen
    Statusberichte zu den Projekten in den Abwasserbetrieben – es geht um flache und steile, städtische und ländliche Netze.
  • Daniel Hüwe: Starkregenbewältigung in Notsituationen
  • Marcel Goerke, M.Sc., IKT: Arbeitssicherheit bei Starkregenereignissen
  • Mirko Salomon, M.Sc., IKT: Starkregen-Check Kanalbetrieb
    Das Kommunale Netzwerk ABWASSER (KomNetABWASSER) hat den Starkregen-Check Kanalbetrieb entwickelt, damit Kommunen starkregenbedingte Notsituationen besser bewältigen und die Arbeitssicherheit bei Starkregenereignissen gewährleistet ist.
  • Peter Esch, Stadt Bonn: Starkregenwarnungen – Stand der Technik
  • Prof. Theo G. Schmitt, TU Kaiserslautern: Starkregenindex anwenden

Und vieles mehr…

Bunte Fachausstellung

Standgespräch

Information, Austausch, Erlebnis: die Fachausstellung beim SRC

Technik zum Anfassen und anschauliche Praxisvorführungen bietet die begleitende Fachausstellung. Hersteller und Anwender präsentieren hier aktuelle Produkte und Dienstleistungen zur Starkregenvorsorge.
Aussteller-Information

25 Jahre IKT

Das IKT nutzt die Gelegenheit und feiert im Rahmen des SRC sein 25-jähriges Bestehen. Im offiziellen Teil sprechen:

  • Keynote: Uwe Wesp, Diplom-Meteorologe und ehemaliger ZDF-Wetterexperte
  • Festrede: Ursula Heinen-Esser, NRW-Umweltministerin
  • Ansprache: Frank Baranowski, Oberbürgermeister von Gelsenkirchen
  • Grußworte: Uli Paetzel, DWA-Präsident

Danach gibt’s dem Anlass entsprechend eine große Geburtstagsparty.

Geld, gold, Marzipan und Anstecknadel

Preis Goldener Kanaldeckel

Goldenen Kanaldeckel: Das IKT würdigt auch 2019 wieder herausragende Projekte.

Am zweiten Tag des SRC wird zudem der Goldene Kanaldeckel 2019 verliehen. Mit dem Preis werden drei herausragende Projekte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in kommunalen Abwasserbetrieben ausgezeichnet. Bewerbungen werden noch bis zum 4. August 2019 angenommen. Also schnell noch bewerben!
alle Infos zum Goldenen Kanaldeckel

Jetzt anmelden!

StarkRegenCongress ‑ SRC 2019
11.-12. September 2019 in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung
Hinweis: Mitglieder der IKT-Fördervereine und des BWK zahlen einen vergünstigten Teilnahmebeitrag. Mitglieder im KomNetABWASSER nehmen kostenfrei teil (Anmeldung notwendig).

Ansprechpartnerin

Sonja Kaltenborn, B. Eng.
Telefon: 0209 17806-15
E-Mail: kaltenborn@ikt.de

Ansprechpartnerin Aussteller

Dipl.-Ing. (FH) Daniela Brown
Telefon: 0209 17806-37
E-Mail: brown@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben