IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

So geht’s: Reinigen und Sanieren von Druckleitungen beim DEC 2017

Beitrag vom 02. August 2017
0 Kommentare

Anlagen in Pumpstation

Bauen, reinigen, sanieren: Bei Druckleitungen ist alles aufwändiger, aber alles machbar.

Abwasserdruckleitungen lässt man gerne links liegen. Sie sind halt da und tun ja meistens ihren Dienst. Doch wenn mal nicht alles glatt läuft, dann wird es kompliziert: Reinigen, inspizieren und womöglich sogar sanieren – wie stellt man das denn an? Da hilft der Druck­Entwässerungs­Congress ‑ DEC 2017 weiter, den das IKT am 6. und 7. September 2017 in Gelsenkirchen veranstaltet. Experten geben hier ihr Wissen weiter, Betreiber teilen ihre Erfahrungen, und innovative Unternehmen aus der Branche zeigen in der Fachausstellung ihre neuesten Produkte und Verfahren. Und auch wer sich schon regelmäßig mit Druckentwässerung befasst, kann hier noch viel Neues erfahren.

DruckentwässerungsCongress – DEC 2017
6.-7. September 2017 im IKT in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung (PDF)

Aussteller beim DEC 2017

Der DEC wird von einer Fachausstellung begleitet. Hier können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die neuesten Trends und Innovationen informieren und sich mit den Ausstellern, Referenten und den anderen Besuchern austauschen. Bisher haben sich 13 Unternehmen verbindlich angemeldet:

Ausstellerverzeichnis DEC 2017

Stand: 24. August 2017

  • AIRVALVE Flow Control GmbH
  • Fritzmeier Umwelttechnik
  • Hammann GmbH
  • IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG
  • IMS Robotics GmbH
  • PLASSON GmbH
  • PSM Rohrsanierung GmbH
  • Rädlinger primus line GmbH
  • REINERT-RITZ GmbH
  • RELINEAPTEC AG
  • ROMOLD GmbH
  • Saertex multiCom GmbH
  • Sklarz Abwasser- und Umwelttechnik GmbH
  • Uhrig Kanaltechnik GmbH
  • Uniror Universal- Rohrreinigungs GmbH
  • WAVIN GmbH

Praxisorientiertes Programm

Beim DEC 2017 bringt das IKT ausgewiesene Experten auf das Podium, die vom Umgang mit Abwasserdruckleitungen berichten und wertvolle Tipps zu allen Themenbereichen von Reinigung und Inspektion bis zu Reparatur und Sanierung geben. Der DEC bietet einen lebendigen Mix aus praxisorientierten Fachvorträgen, Erfahrungsberichten von Netzbetreibern und anschaulichen Produktvorstellungen für die nachhaltige Bewirtschaftung Ihrer Abwasserdruckleitungen. Wie können Abwasserdruckleitungen inspiziert werden? Was fordern die Eigenkontroll- und Selbstüberwachungsverordnungen der Länder? Wie wird der Betrieb der Abwasserdruckleitungen sichergestellt? Was ist beim Neubau zu beachten und wie führt man Sanierungen durch? Antworten gibt es beim DEC 2017.

Informieren, diskutieren, sich vernetzen

Diskussion beim DEC

Fragen stellen, Antworten erhalten, mitdiskutieren: Beim DEC sind die Teilnehmer mittendrin statt nur dabei.

Den Teilnehmern bietet der DEC 2017 viele interessante themenspezifische Diskussionen, eine Plattform für Fragen, Anregungen und Vorstellungen sowie die Möglichkeit sich langfristig so zu vernetzen, dass fruchtbare Kooperationen zwischen Netzbetreibern möglich werden. Der DruckEntwässerungsCongress will

  • Orientierung geben,
  • die aktuellen rechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen vermitteln,
  • Gelegenheit geben, von erfahrenen Referenten und Herstellern zu lernen,
  • den Austausch und das Netzwerken mit Gleichgesinnten ermöglichen,
  • und helfen, die Weichen für eine nachhaltige Bewirtschaftung von Abwasserdruckleitungen zu stellen.

DruckEntwässerungsCongress ‑ DEC 2017

Prof. Jörg Londong während seines Vortrags

DEC-Vortragsprogramm: Mix aus praxisorientierten Fachvorträgen und Erfahrungsberichten von Netzbetreibern (im Bild: Prof. Dr.-Ing. Jörg Londong, Bauhaus Universität Weimar, beim DEC 2016)

6.-7. September 2017 im IKT, Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung (PDF)

Ein Rückblick auf den DEC 2016 in Weimar mit vielen Fotos: Bericht DEC 2016

Ansprechpartnerin

Sonja Kaltenborn, B. Eng.
Congressleiterin
Telefon: 0209 17806-15
E-Mail: kaltenborn@ikt.de
 

Der Goldene Kanaldeckel: Geld, gold, Marzipan und Anstecknadel

Preis Goldener Kanaldeckel

Begehrte Trophäe: Goldener Kanaldeckel des IKT

Das IKT verleiht wieder den „Goldenen Kanaldeckel“! Mit dieser Auszeichnung werden herausragende Leistungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Abwasserbetrieben gewürdigt. Bewerben Sie sich jetzt! Oder schlagen Sie eine Kollegin oder einen Kollegen vor!

Der 14. „Goldene Kanaldeckel“ wird am 6. September 2017 im Rahmen des IKT-Druck­Entwässerungs­Congress DEC 2017 überreicht. Auf die drei Gewinner warten Geldpreise und die formschöne Schachtabdeckung in gold, aus leckerem Lübecker Marzipan und als Nadel fürs Revers.

„Oscar“ der Kanalbranche

Preisträger Goldener Kanaldeckel 2015

Preisträger des letzten Goldenen Kanaldeckels: (v.l.n.r.) Erik Laurentzen (2. Platz), Manfred Fiedler (1. Platz) und Holger Hesse (3. Platz)

Mit dem „Goldenen Kanaldeckel“ prämiert das IKT seit dem Jahr 2002 jährlich besondere Projekte einzelner Mitarbeiter von Kanalnetzbetreibern. Der Öffentlichkeit wird damit beispielhaft verdeutlicht, welche Technologien, welche wirtschaftliche Dimension und welche Leistungen für den Gewässerschutz hinter einer als selbstverständlich wahrgenommenen Abwasserableitung stehen.

Jetzt für den Goldenen Kanaldeckel bewerben!

Der Goldene Kanaldeckel 2017 wird im gesamten Bundesgebiet öffentlich ausgelobt. Eine Fachjury beurteilt die Einsendungen und kürt die drei Gewinner. Die Preisträger werden aber erst bei der Preisverleihung am 6. September 2017 im IKT bekannt gegeben.

Bewerbungen und Kandidatenvorschläge bitte bis zum 11. August 2017 per Post, Fax oder E-Mail senden an:
Dipl.-Ök. Roland W. Waniek
IKT ‑ Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH
Exterbruch 1
45886 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 17806-0
Fax: 0209 17806-88
E-Mail: seminare@ikt.de

Eine Bewerbung zielgerichtet und Erfolg versprechend gestalten? Unsere sieben Tipps verraten es.
Weitere Informationen zum „Goldenen Kanaldeckel“ und zu den bisherigen Preisträgern

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben