IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Praxisorientierte Forschung

Der IKT-Großversuchsstand macht's möglich: jede erdenkliche Bausituation im Maßstab 1:1

Der IKT-Großversuchsstand macht’s möglich: jede erdenkliche Bausituation im Maßstab 1:1

Als Forschungsinstitut befasst sich das IKT mit praxisorientierten Fragestellungen der leitungsgebundenen Infrastruktur. Zielgruppe sind insbesondere die Betreiber von Ver- und Entsorgungsnetzen.

Die Betreiber definieren relevante Fragestellungen und begleiten die Forschungsvorhaben in regelmäßigen Lenkungskreissitzungen. Auf dieser Basis erstellt das IKT Projektkonzepte, führt Labor- und Insitu-Versuche durch und erstellt die schriftlichen Forschungsberichte.

Die Bandbreite der Themen umfasst vielfältige Qualitäts- und Verfahrensfragen bei Bau, Betrieb und Sanierung der Netze, aber auch technisch-organisatorische Aspekte werden betrachtet, wie zum Beispiel beim Thema Grundstücksentwässerung.

Forschung im Maßstab 1:1

IKT-Großversuchsstand: Länge 18m, Breite 6m, Tiefe 6m

IKT-Großversuchsstand: Länge 18m, Breite 6m, Tiefe 6m

Ein herausragendes Merkmal der IKT-Forschung ist die Versuchstechnik. Komplette Baustellenbedingungen können nachempfunden werden, und zwar im Maßstab 1:1 unter reproduzierbaren Boden-, Grundwasser- und Verkehrsbelastungen.

Ergebnisse für die Praxis

Die anwendungsbezogene Forschung des IKT dient in erster Linie der Lösung von Fragestellungen der Netzbetreiber. Um deren Probleme und offenen Fragen zu erfassen, steht das IKT ständig in engem Kontakt mit ihnen.

Netzbetreiber-Lenkungskreise begleiten alle IKT-Forschungsprojekte. Mitglieder der Lenkungskreise wählen die zu untersuchenden Produkte aus, legen die Randbedingungen der Versuche fest und werden regelmäßig aus erster Hand über aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen informiert.


In Forschungsprojekten erfolgt zunächst eine gründliche Analyse der Problemstellung. Anschließend werden praxistaugliche Lösungen erarbeitet, die in Pilotbaustellen umgesetzt werden oder in Handlungsanweisungen und Empfehlungen für Netzbetreiber münden.

Forschungsthemen

  • Kanalbetrieb
  • Kanalreinigung
  • Grundstücksentwässerung
  • Kanalsanierung
  • Abwasserdruckleitungen
  • Abwasserschächte
  • Kanal- und Leitungsbau
  • Rohrvortrieb
  • Wurzeleinwuchs
  • HDD-Spülbohrung
  • Dränagesysteme
  • Regenwasser
  • Asset Management
  • Breitband-Infrastruktur

Informationen und Berichte zu laufenden und abgeschlossenen
Projekten finden Sie unter “Aktuelle Projekte” und im Download-Bereich.

IKT als Forschungsdienstleister

Praxistest Hochdruckspülfestigkeit an Kurzlinern nach DIN 19523

Praxistest Hochdruckspülfestigkeit an Kurzlinern nach DIN 19523

Das IKT bietet auch Wissenschaftlern anderer Institutionen ideale Voraussetzungen für die praxisorientierte Ausrichtung ihrer eigenen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, z.B. durch

  • Bereitstellung versuchstechnischer Einrichtungen inklusive Personal zur Simulation von Boden-Bauteil-Grundwasser-Systemen im Maßstab 1:1
  • inhaltliche und/oder versuchstechnische Bearbeitung von Teilaspekten und Fragestellungen im Rahmen des Gesamtvorhabens
  • Vermittlung von Pilotbaustellen bei Netzbetreibern (zum Beispiel zur praktischen Umsetzung von Forschungsergebnissen oder zur Erprobung der Praxistauglichkeit von Produkten und Verfahren)
  • Verbreitung von Ergebnissen in praxisrelevante Zielgruppen, z.B. durch Veranstaltungen und Publikationen

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Thomas Brüggemann
Leiter Projektentwicklung Forschung
Telefon: 0209 17806-18
E-Mail: brueggemann@ikt.de

 

Bildergalerie IKT-Forschung

image_print

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline