IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Workshop “NEUE SüwVO Abwasser in NRW”

Beitrag vom 18. November 2014
0 Kommentare
Gruppenübung: technische Lösungen und Kostenkalkulation

Und wieder einmal hat im IKT ein nahezu ausgebuchter Workshop zur neuen SüwVO Abwasser NRW stattgefunden. Die rund 30 Teilnehmer des ersten Tages sind sich einig, dass die neue SüwVO viel bietet. Aber in einigen Punkten bestehen noch Fragen: Was sind „bedeutende Regenklärbecken“ gem § 3 der SüwVO? Was ist zu messen: Was steht in der Verordnung? Was fordern die Aufsichtsbehörden? Welche Anforderungen werden gemäß SüwVO an das Berichtswesen gestellt?…


IKT-Vortrag: EIP Water Conference in Barcelona

Beitrag vom 10. November 2014
0 Kommentare
Prof. Bosseler am Rednerpult

Die European Innovation Partnership on Water – kurz EIP Water – hat zu ihrer zweiten Jahreskonferenz nach Barcelona eingeladen. Ziel war es, den Bedarf nach Innovationen im Wassersektor mit dem Innovationsangebot zusammen zu bringen. Mehr als 400 Teilnehmer folgten der Einladung in die katalonische Metropole. Das Spektrum der Vortragsthemen reichte von der Rolle von Innovationen in der heutigen Gesellschaft, über eine Analyse des afrikanischen Markts für Wasser-Innovationen bis hin zur…


Härtetest: Wie gut überstehen Rohre die Kanalreinigung?

Beitrag vom 10. November 2014
0 Kommentare
Überwachung der Prüfung am Computer

Hochdruckstrahlen prallen auf die Rohrwandung, der schwere Düsenkopf schrappt über die Sohle. Bei der Kanalreinigung müssen Abwasserrohre und Schlauchliner einiges über sich ergehen lassen. Wie ein Produkt diese Tortur übersteht, lässt sich im Vorfeld in genormten Laborprüfungen untersuchen. Aktuell prüft das IKT im Kundenauftrag, wie widerstandsfähig ein Wickelrohr gegen die Belastungen der Hochdruckreinigung ist.


Lippeverband: Starkregengefahrenkarte für Unna

Beitrag vom 07. November 2014
0 Kommentare
Überflutete Straße in Wohngebiet

Immer häufiger verursacht Starkregen schwere Schäden an Immobilien, Mobiliar und Inventar. Der Lippeverband hat jetzt eine Starkregengefahrenkarte für die Stadt Unna erstellt. Über den Stadtplan sind Fließwege und Überflutungen durch wild abfließendes Wasser eines potenziellen Starkregens gelegt. Die Markierungen sind grundstücksscharf eingezeichnet. So können Immobilieneigentümer ihr Risiko genau abschätzen.


Kunststoffrohre: Stabil genug für 50 Jahre Dauerbelastung?

Beitrag vom 06. November 2014
0 Kommentare
Langzeit-Ringsteifigkeit bis zu 10.000 Stunden

Im Erdreich verlegte Kunststoffrohre müssen einiges aushalten können. Denn sie sollen ihren unterirdischen Betrieb einige Jahrzehnte schadlos überstehen. Dabei sind sie zum Beispiel durch anstehendes Grundwasser und Erdlasten dauerhaftem Druck ausgesetzt. Unter solch einer konstanten Last wird die Verformung eines Kunststoffrohrs mit der Zeit immer größer. Dies bezeichnet man als Kriechverhalten. Eine IKT-Prüfung bildet diese Belastung nach.