IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Überflutungsvorsorge: Was können Abwasserbetriebe tun?

Beitrag vom 24. August 2016
0 Kommentare
Grafik Geländemodell Starkregen

Meteorologen warnen: Lokale Starkregenereignisse werden in Zukunft häufiger auftreten. Wenn mehr Wasser runterkommt, als die öffentliche Kanalisation aufnehmen kann, laufen Keller voll, stehen Straßen und Unterführungen unter Wasser, bleiben Autos in Riesenpfützen stecken. Was kann man tun, um Schäden durch solche Regenereignisse gering zu halten? Abwasserbetriebe tauschen sich bei einem Workshop im IKT aus.


Gerüche aus dem Kanal: Was tun, wenn’s dem Bürger stinkt?

Beitrag vom 24. August 2016
0 Kommentare
Was hilft gegen üble Gerüche aus dem Kanal?

Der Sommer ist zurück. Mit Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad. Doch wenn fieser Kanalgeruch aus den Schächten wabert, wird das Sommer-Feeling empfindlich gestört. Bei den Abwasserbetrieben klingelt dann häufiger das Telefon, weil sich Bürgerinnen und Bürger über faulige Gerüche beschweren. Über wirkungsvolle Maßnahmen informiert ein IKT-Workshop.


Tagesbrüche, Absackungen, Hohlräume: Defekte Kanäle häufig Ursache

Beitrag vom 23. August 2016
0 Kommentare
Tagesbruch in der Straße neben Schienen und Schacht, Polizeiabsperrung

Auf den ersten Blick ist nur ein kleines Loch im Gehweg erkennbar. Doch beim genauen Hinsehen wird klar: Unter dem Bürgersteig hat sich ein Hohlraum von mehreren Kubikmetern Größe gebildet. Eine echte Gefahr für die öffentliche Sicherheit. So oder so ähnlich werden vielerorts Tagesbrüche, Absackungen und Hohlräume im öffentlichen Verkehrsraum festgestellt. Ursache: Bergbau oder defekte Abwasseranlage?


Gast aus Tokio besichtigt IKT-Prüflabor für Schlauchliner

Beitrag vom 11. August 2016
0 Kommentare
Yoko Horiguchi lässt sich die Dichtheitsprüfung an Schlauchlinerproben erklären

Yoko Horiguchi, stellvertretende Abteilungsleiterin beim Tokioter Abwasserbetrieb, hat sich bei einem Besuch im IKT unter anderem über Laborprüfungen an Schlauchlinern informiert. In einem ausführlichen Gespräch erläuterte Prof. Dr.-Ing. Bert Bosseler, Wissenschaftlicher Leiter des IKT, die Arbeit des Instituts. Anschließend führte Dipl.-Ing. (FH) Stefan Kötters, stellvertretender Leiter der Prüfstelle für Schlauchliner, den Gast durch das Prüflabor.


Auf einen Blick: Dichtheitsprüfung oder optische Inspektion?

Beitrag vom 09. August 2016
0 Kommentare
Tabelle Prüfverfahren GEW für NRW

Die richtige Prüfungsmethode für eine Grund­stücks­ent­wässe­rungs­anlage zu wählen ist nicht immer einfach. Mit der praktischen Tabelle des IKT lässt sich auf einen Blick das passende Prüfverfahren für die jeweilige Situation finden. Weil aber jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht, gilt sie in dieser Form leider nur für Nordrhein-Westfalen.


Bodenkundliche Baubegleitung: Mehr Bodenschutz beim Tiefbau

Beitrag vom 08. August 2016
0 Kommentare
Baggerschaufeln

Wenn die Bagger rollen, leidet der Boden. Deshalb wird Bodenschutz immer wichtiger. Bei größeren Tiefbauprojekten ist in der Schweiz eine bodenkundliche Baubegleitung bereits vorgeschrieben. In Nordrhein-Westfalen wird sie empfohlen. Ob und wann sie auch in ganz Deutschland zur Pflicht wird, ist zwar noch unklar. Aber wer jetzt schon Erfahrungen sammelt ist für später gewappnet. Das IKT bietet gemeinsam mit dem Bundesverband Boden e.V. einen praxisorientierten Workshop zu diesem Thema an