IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Unterirdische Infrastruktur: Was müssen Böden und Verfüllbaustoffe heute leisten?

Beitrag vom 03. Dezember 2019
0 Kommentare
Schnittgrafik durch eine Straße und den darunter liegenden Boden mit unterirdischen Infrastrukturen

Jede Nutzung des Bodenraums für Infrastruktur fordert entsprechende Umgebungsbedingungen. Dies betrifft die bautechnischen und vegeta­tions­technischen Eigen­schaften der eingesetzten Böden und Verfüll­baustoffe ebenso wie die natürlichen Funktionen des Bodens. Die Anforderungen sind vielfältig. Ein Überblick – mit umfangreichen Literatur­hinweisen.


Das wird Folgen haben: Abschlusssitzung zum Forschungsprojekt „Drosseleinrichtungen“

Beitrag vom 02. Dezember 2019
0 Kommentare
Gruppenbild mit sieben Personen

Drosseln für Abwasseranlagen sind teuer. Sie sollen problemlos funktionieren und lange halten. Denn von der korrekten Funktion hängt viel ab. Der optimale Zufluss zur Behandlungsanlage zum Beispiel und damit deren optimales Betriebsverhalten. Und nicht zuletzt die Wasserqualität in den Vorflutern.


Qualitätssicherung: IKT-Warentests – für mehr Qualität im Kanal

Beitrag vom 02. Dezember 2019
0 Kommentare
Blick in den Großversuchsstand, Bau von zahlreichen Schächten

Die Gewährleistungsfrist für Produkte der Kanalsanierung ist angesichts der angestrebten Nutzungsdauer sehr kurz. Darüber hinausgehende Risiken trägt der Netzbetreiber. Die vergleichenden IKT-Warentests simulieren jahrzehntelange Betriebsbelastungen und zeigen die wahre Qualität von Produkten und Verfahren.


Stand der Wasserwirtschaft in NRW: Aktuelle Studie zeigt Perspektiven und Handlungsfelder auf

Beitrag vom 22. November 2019
0 Kommentare
Kläranlage mit eckigen und runden Becken von schräg oben

Die nordrhein-westfälische Wasserwirtschaft ist aktuell gut aufgestellt, aber auch die Herausforderungen durch Wandelprozesse wie Klima, Demografie, Wirtschaft, Technologie und Digitalisierung nehmen zu. Das wird aus einer Studie deutlich, die das IKT gemeinsam mit dem FiW (Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft) und dem IWW (Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserforschung) erstellt hat. Sie zeigt den Unternehmen und Betreibern der Wasserbranche in NRW die Perspektiven und Handlungsfelder für die Zukunft auf.


International vernetzt: Schweizer Unternehmen tritt IKT-Förderverein bei

Beitrag vom 20. November 2019
0 Kommentare
zwei Männer im Anzug vor Gebäude mit einer gerahmten Urkunde

Die OLAER (Schweiz) AG mit Sitz in Düdingen bei Bern ist das neueste Mitglied im IKT-Förderverein der Wirtschaft. Das Maschinen­bau­unter­nehmen ist auf Hydraulik und Wasser­technik spezialisiert. Der Bereich Water Business wird neu unter dem Product Brand ORELL Tec geführt. Rolf Freiburghaus, Director Water Business, erklärt im Gespräch, was Olaer zu bieten hat, und warum man dem Förderverein beigetreten ist.


Arbeiten im IKT: Chancen für Studenten und Absolventen

Beitrag vom 15. November 2019
0 Kommentare
Zwei Männer im Anzug vor Roll-up-Aufstellern

Das IKT hat auf dem Karrieretag Öffentliche Bauverwaltung in Gelsenkirchen den rund 200 Student/-innen und Absolvent/-innen von Bau-Studiengängen die Chancen vorgestellt, die das Institut jungen Ingenieuren und solchen, die es werden wollen, bietet. So kann man im IKT als Studentische Hilfskraft, Praktikant und Wissen­schaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) seine Karriere starten. Das IKT bietet vor allem spannende Aufgaben und selbstständiges Arbeiten an hochaktuellen Themen wie Starkregen, moderne Werkstoffe und Digitalisierung von Bauprozessen….