IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Austausch über Corona-Krisenplanung bei Webkonferenz für Abwasserbetriebe

Beitrag vom 17. März 2020
0 Kommentare
Laptop und Headset für Webmeeting oder Videotelefonie

Corona-Krisenplanung – vor dieser Aufgabe stehen derzeit alle Abwasserbetriebe! Angesichts der aktuellen Lage haben das Kommunale Netzwerk Abwasser (KomNetABWASSER) und das IKT gemeinsam beschlossen, alle Abwasserbetriebe nach Kräften zu unterstützen. Es wurde eine Hotline eingerichtet und am Mittwoch, den 18. März 2020, gab es eine Webkonferenz, bei der sich mehr als 60 Netzbetreiber austauschen und vernetzen konnten.


Aktuelle Information: So arbeitet das IKT in Zeiten von Corona

Beitrag vom 16. März 2020
0 Kommentare
gelber Virus mit roten Punkten vor blauem Hintergrund

Das IKT hat angesichts der fortschreitenden Ausbreitung des Corona-Virus einen institutseigenen Vorsorgeplan beschlossen. Der Schutz der Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden, Mitarbeiter und deren Familien hat für uns höchste Priorität.  Aus diesem Grund wurde – soweit die Tätigkeiten es erlauben – vorläufig bis Ostern Homeoffice angeordnet. Dabei bleiben alle IKT-Wissenschaftler und -Prüfer für Kunden und Partner per E-Mail und Handy voll erreichbar.


Weltweit einmalig: IKT vergibt Projektmanagement für neue Starkregen-Versuchsanlage

Beitrag vom 05. März 2020
0 Kommentare
Skizze der Versuchsanlage für Starkregensimulation

Wer kennt jemanden, der jemanden kennt? Jemanden, der mutig genug ist, mit uns etwas nie Dagewesenes zu schaffen. Jemanden, in dessen Adern Projektmanagement fließt. Das IKT baut eine neue Versuchshalle mit einer großen Prüfanlage für Starkregen und hat dafür jetzt die Projektmanagementleistungen für Planung und Errichtung bis zur Abnahme und Abrechnung aus­ge­schrie­ben. Die Vergabeunterlagen können online bei der Deutschen eVergabe eingesehen und heruntergeladen werden.


Corona im Kanal? Keine Panik! Aber Vorsicht.

Beitrag vom 28. Februar 2020
0 Kommentare
zwei Männer

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 und die Lungenkrankheit Covid-19, die es auslöst, beschäftigen gerade alle: Die Politik berät Maßnahmen, Unternehmen sorgen sich um ihre Lieferketten, und überall, wo Infektionsfälle gemeldet werden, kaufen die Menschen die Supermärkte leer, als ob sie sich monatelang zuhause verschanzen müssten. Auch Abwassernetzbetreiber und Dienstleister machen sich Sorgen. Sie fragen sich berechtigterweise, ob infizierte Menschen das Virus ausscheiden und ob es sich dann im Abwasser wiederfindet. Kann…


Schlauchliner mit DSC-Analyse prüfen: Kleine Probe – große Aussagekraft

Beitrag vom 20. Februar 2020
0 Kommentare

Lässt sich die Qualität eines frisch eingebauten Schlauchliners auch prüfen, wenn nicht genug Platz ist, um größere Probestücke zu entnehmen? Ja, denn bei der DSC-Analyse lassen sich schon an einer 5-Cent-Stück-großen Probe aussagekräftige Werte ermitteln. Mit dieser Methode kann der Aushärtegrad des Harzes präzise bestimmt werden.


Grundstücksentwässerung: Neue Regeln für Dichtheitsprüfung in NRW geplant

Beitrag vom 19. Februar 2020
0 Kommentare
Mann in dunklem Anzug hält Mikrofon

In Nordrhein-Westfalen soll die Zustands- und Funktionsprüfung für private Abwasserleitungen nun auch in Wasserschutzgebieten nicht mehr verlangt werden. Das hat der Landtag beschlossen. Nur noch bei Neubau, wesentlichen Veränderungen und konkretem Verdacht soll die Prüfung verpflichtend sein. Industrie und Gewerbe müssen weiterhin prüfen lassen. Das NRW-Umweltministerium arbeitet an entsprechenden Änderungen der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser NRW.