IKT

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Starkregenvorsorge: Hersteller und Dienstleister zeigen beim SRC 2019 ihre Lösungen

Beitrag vom 31. Juli 2019
0 Kommentare

Mensch besuchen die Fachausstellung bei einer Fachtagung

Sich informieren, sich treffen, sich austauschen – in der Fachausstellung beim IKT-StarkRegenCongress ‑ SRC 2019

Wer sich um Starkregenvorsorge kümmert, muss auf passende Produkte und Dienstleistungen zurückgreifen können. Schließlich bringen die besten Pläne nichts, wenn die Umsetzung nicht klappt. Deshalb wird auch der StarkRegenCongress ‑ SRC 2019 von einer Fachausstellung begleitet, in der Unternehmen aus der Branche ihre Lösungen vorstellen. Hier sagen ein paar Aussteller, was sie mitbringen.

StarkRegenCongress ‑ SRC 2019

11.-12. September 2019 in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung
>> Vergünstigte Konditionen für IKT-Fördervereinsmitglieder, BWK-Mitglieder und KomNet-Kommunen!

Ausstellerinterviews und Live-Vorführungen

Moderierte, live auf die große Leinwand übertragene Kurzinterviews mit den Ausstellern am ersten Tag geben einen Überblick über das Angebot in der begleitenden Fachausstellung. Dann können die Congress-Teilnehmerinnen und -teilnehmer direkt die für sie relevanten Anbieter ansteuern und sich dort informieren. Außerdem werden einige Produkte live vorgeführt – damit man Bedienung und Funktion in Aktion erleben kann.

Vor einiger Zeit hatten schon einmal ein paar Aussteller berichtet, was sie mit ins IKT bringen werden (hier geht es zu Teil 1 der Ausstellerbeiträge). Jetzt haben vier weitere Unternehmen unsere Fragen beantwortet und sagen, was es an ihren Ständen zu sehen gibt:

 

EJ präsentiert Schachtabdeckungen und Aufsätze für Straßenabläufe

Straßeneinlauf-Abdeckung zwischen beigen Steinplatten

EJ zeigt beim SRC das System Aquera für die Abdeckung von Straßenabläufen.

EJ – ursprünglich aus den USA, heute weltweit unterwegs – ist zum ersten Mal Aussteller im IKT. Und das hat das Unternehmen zu bieten:

Wofür steht das Unternehmen EJ?
EJ produziert weltweit moderne, zuverlässige und nachhaltige Lösungen unter Einhaltung strenger Arbeitsschutz- und Umweltschutzrichtlinien. EJ ist inzwischen weltweiter Marktführer in der Entwicklung, Fertigung und im Vertrieb von Zugangslösungen für die unterirdische Infrastruktur – zum Beispiel Schachtabdeckungen und Aufsätze für Straßenabläufe.

Was wollen Sie den Besuchern beim SRC 2019 an Ihrem Stand zeigen?
Unser Entwässerungssystem Aquera ermöglicht, flächenmäßig und in Echtzeit viel Regenwasser abzutransportieren. Bei Starkregen sammelt sich extrem viel Regenwasser auf ungünstigen Straßenpunkten. Das bringt Verkehrsstörungen, Überschwemmungen und natürlich Gefahrenpotential mit sich. Die Standard-Regenabläufe sind meist für solche Stärken nicht geeignet und die Aufnahmekapazität oft begrenzt wegen verstopfter Schmutzfänger. Das Aquera-System ist besonders für den Einbau im Straßenbereich geeignet, klapperfrei durch Dreipunktauflagerung der Roste und sicher für Fußgänger und Fahrradfahrer.

Innovationen, Technologien, Dienstleistungen: Was macht „starkregensicher“?
Starkregensichere Lösungen resultieren nicht nur aus Innovationen, Technologien oder Dienstleistungen aber auch aus Erfahrungen. EJ hat 135 Jahre Erfahrung gesammelt und für ihre Kunde die beste Lösung entwickelt. Die Erfahrung zeigt uns, dass wir mit unseren Ergebnissen die richtigen Lösungen für unsere Kunden entwickelt haben.

Warum sind Sie beim SRC 2019 in der Fachausstellung mit einem Stand dabei?
Das Thema ist für uns schon seit mehr als zehn Jahren wichtig. Durch unsere Erfahrung in Südeuropa, wo Starkregen schon länger problematisch ist, konnten wir die Produktserie AQUERA ausreifen. In Zusammenarbeit mit den Kommunen vor Ort haben wir dieses Flächensystem entwickelt und wollen jetzt unsere Expertise mit unseren deutschen Kunden teilen.
zur Website von EJ

MesSen Nord bringt Schachtzoomkamera mit

Schachtzoomkamera und Blick in Kanalrohr

MesSen Nord bringt seine Schachtzoomkamera mit.

Im Vorfeld des SRC 2019 sprachen wir mit Steffen Machka von MesSen Nord:

Herr Machka, Sie sind ja quasi schon Stammgast im IKT. Warum kommen Sie auch zum SRC 2019?
Schon die Vorveranstaltung 2018 war für uns sehr erfolgreich, so dass wir gerade wegen des Zusammentreffens mit dem IKT-Jubiläum beste Chancen sehen, wieder zahlreiche Anwender wie Neuinteressenten bei Ihnen zu treffen. Und wie die zahlreichen IKT-Veranstaltungen der letzten Jahre, bei denen wir dabei waren, auch gezeigt haben: Wir sind immer schlauer weggefahren als angekommen!

Was bringen Sie Spannendes zum SRC 2019 mit?
Unsere vollständig WLAN-gesteuerte FULL-HD Schacht-Zoom-Kamera STV-4, bekannt auch als „Elektronischer Kanalspiegel“ zur einstiegslosen Zoom-Inspektion nicht nur von Rohrleitungen und Kanälen sondern auch von großdimensionalen Abwasserbauwerken

Was ist aus Ihrer Sicht das Hauptargument für Ihr Produkt?
Auflagen wie die Selbstüberwachungsverordnungen (SÜV) der Länder aber auch ganz generelle Leitlinien der Daseinsvorsorge und der vorbeugenden Gefahrenabwehr fordern eine Anpassung der Inspektionsintervalle von Regenwasserkanälen, Regenüberlaufbecken (RÜB), Stauraumkanäle und ähnlichem. Hierfür haben wir das perfekte Werkzeug, um Aufwand und Kosten im Rahmen zu halten und gleichzeitig die Arbeitssicherheit deutlich zu erhöhen

Was macht den Kern von MesSen Nord aus?
Mess- und Inspektionssysteme für Spezialanwendungen im Umweltschutz, in der Automobil-Zulieferindustrie und in der Qualitätssicherung sind seit fast 30 Jahren Firmengeschichte unser Thema: Kernkompetenzen sind Elektronikentwicklung, Softwareentwicklung und Konstruktion, mit sehr breit gefächerten Anwendungen und immer hochinnovativ bis an die Grenze des technisch Machbaren.
zur Website von MesSen Nord

MTA mit intelligenter Rückstausicherung

Logos der Aussteller beim StarkRegenCongress 2019

Viele Aussteller sind beim SRC 2019 dabei! Einige verraten schon, was sie mitbringen.

Auch unser Aussteller MTA Messtechnik aus Österreich hat uns vorab ein paar Fragen beantwortet:

An wen wendet sich MTA Messtechnik?
Wir bieten Service und Produkte für die Trinkwasser- und Abwasser­wirtschaft, Industrie und Umwelttechnik. Die Optimierung hydro­technischer Systeme und deren mess­technische Überwachung, Ortung und Reinigung ist unser Geschäfts­feld. Wir entwickeln spezialisierte Dienst­leistungen, Produkte und Messsysteme und verstehen uns als Technologie­führer für besondere Problem­stellungen. Unser European Pipeline Center (EPC) ist ein in Europa einzigartiges Versuchs-, Forschungs- und Trainings­zentrum für die Wasser­wirtschaft – ins Leben gerufen und organisiert von MTA Messtechnik.

Was erwartet die Teilnehmer an Ihrem Stand?
MTAs neuestes Produkt ist die intelligente Rückstausicherung MwStop. Sie lässt sich in praktisch jedes Rohr von DN 100 bis DN 1800 – auch nachträglich – in wenigen Minuten einbauen und schützt sofort wirksam vor Hochwasser, Fremdkörpern und lästigen Gerüchen. Für jeden Einsatz steht das passende Modell zur Verfügung, sei es zur Rückstausicherung der Kanalisation, zum Einsatz in Regenwasserleitungen oder zur Verhinderung von Geruchsbildung in Mischkanälen. Fließt Wasser in Fließrichtung durch das Rohr, wird das MwStop-Ventil durch den steigenden Druck nach oben gedrückt und das Wasser kann ungehindert abfließen. Sobald Wasser gegen die Fließrichtung durch das Rohr fließt, füllt sich das Ventil und verhindert so wirksam den Rückstau des Wassers. Wir erläutern an unserem Stand gerne die vielen praktischen Vorteile unseres Produkts.

Was hat Sie dazu bewegt, zum SRC 2019 zu kommen?
Wir haben uns dieses Jahr wieder für eine Teilnahme am SRC entschieden, da wir den Kongress nicht nur als Gelegenheit nutzen wollen unsere Produkte und Services vorzustellen, sondern auch um wieder Teil der SRC-Community zu sein. Besonders der rege Informationsaustausch mit Experten, Wissenschaftlern, Ingenieuren und Unternehmen aus der gesamten Branche ist uns ein wichtiges Anliegen.
zur Website von MTA Messtechnik

Starkregenrisikomanagement mit Tandler-Software

Grafik von Straße mit darunter liegenden Rohrleitungen und blauen Pfeile für die Fließwege

Wann sammelt sich wo wieviel Wasser und fließt wohin? Das lässt sich mit der Software von tandler.com simulieren.

SRC-Aussteller tandler.com sagt hier ebenfalls schon mal, was die Standbesucher und -besucherinnen erwartet:

Was sagen Sie jemandem, der tandler.com noch nicht kennt?
tandler.com steht seit 40 Jahren für innovative und nachhaltige Software-Entwicklung für die gesamte (Siedlungs-)Wasser­wirt­schaft. Mit der ++SYSTEMS Soft­ware­familie decken wir in einem Modell mit eigenem GIS und sämtlichen Digitali­sierungs­tools die grafische Kanal­netz­planung, Kanal­netz- und Schmutz­fracht­berech­nung, Stark­regen­risiko­manage­ment, Über­flutungs­berech­nung und Gefährdungs­analyse, bis hin zur Zustands­bewertung und Sanierungs­planung ab. Ein All-in-one-Werkzeug für Stadt­ent­wässerung, Planungs­büro und Industrie – für Projekte vom Haus­anschluss bis zur Kläranlage.

Sie bringen ein starkes Software-Tool mit zum SRC. Was kann das alles?
Kommunales Starkregenrisikomanagement mit ++SYSTEMS GeoCPM beinhaltet unter anderem Fließweganalysen, 2D-Berechnung von Oberflächenabflüssen durch urbane Sturzfluten, gekoppelte Betrachtung von Kanalnetz und Oberfläche, Ermittlung von Überflutungsgefährdung und Überflutungsrisiko gemäß DWA-M 119, Erstellung von Risiko- und Starkregengefahrenkarten und einiges mehr. Wie das in der Praxis genau aussieht, zeigen wir an unserem Stand anhand von Referenzprojekten aus der Praxis.

Was ist Ihr Motto in Sachen Starkregensicherheit?
Vorsorge statt Nachsorge – Prävention sowie nachhaltiges Planen und Handeln auf kommunaler Ebene sind heutzutage unabdingbar! Nur durch eine nachhaltige und detaillierte Simulation des Kanalnetzes und der Oberfläche können die räumliche Ausdehnung des Wassers, der zeitliche Verlauf, sowie Wassertiefe und Fließgeschwindigkeit berechnet werden, das Risiko von Starkregen abgeschätzt und Möglichkeiten zur schadlosen oberirdischen Ableitung überprüft werden.

Was zieht Sie zum SRC 2019?
Bereits letztes Jahr waren wir beim SRC präsent und konnten uns von der Qualität der Veranstaltung überzeugen. Das Thema ist auch in diesem Jahr aktueller denn je, man denke nur an die heftigen Starkregen der letzten Wochen und ihre Folgen. Wir haben seit letztem Jahr wieder viel Entwicklungs- und Optimierungsarbeit geleistet, um Starkregenereignisse noch detaillierter berechnen und simulieren zu können. Das wollen wir zeigen.
zur Website von tandler.com

 

Tagungsprogramm

Mann mit Anzug und Krawatte vor Leinwand hält Vortrag

Abwechslungsreich und praxisbezogen: das Vortragsprogramm des SRC 2019

Die Fachausstellung ist dieses Jahr besonders groß und vielfältig, aber eigentlich begleitet sie ja nur das abwechslungsreiche, praxisorientiere Vortragsprogramm des StarkRegenCongress.
Das alles erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim SRC 2019!

 

Jubiläum

Außerdem feiert das IKT am Abend des ersten SRC-Tags Geburtstag.
Hier ein paar Infos zu 25 Jahren IKT und wie und mit wem wir feiern wollen!

 

Goldener Kanaldeckel

runde goldene Trophäe in Form eines Kanaldeckels

Mit dem Goldenen Kanaldeckel zeichnet das IKT bereits seit vielen Jahren besondere Leistungen im Bereich Abwasserbeseitigung aus.

Und weil das alles noch nicht genug ist, verleiht das IKT im Rahmen des SRC auch seinen Branchenpreis, den Goldenen Kanaldeckel.
Alles Wissenswerte zur Preisverleihung!

 

Jetzt anmelden!

StarkRegenCongress ‑ SRC 2019
11.-12. September 2019 in Gelsenkirchen
Programm und Anmeldung

Hinweis: Mitglieder der IKT-Fördervereine und des BWK zahlen einen vergünstigten Teilnahmebeitrag. Mitglieder im KomNetABWASSER nehmen kostenfrei teil (Anmeldung notwendig).

Ansprechpartnerin

Sonja Kaltenborn, B. Eng.
Telefon: 0209 17806-15
E-Mail: kaltenborn@ikt.de

Ansprechpartnerin Aussteller

Dipl.-Ing. (FH) Daniela Brown
Telefon: 0209 17806-37
E-Mail: brown@ikt.de

 

image_print

Teilen und Weiterempfehlen

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Schalter durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Kontakt:
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur
neutral, unabhängig, gemeinnützig

Telefon +49 (0) 209 17806-0
E-Mail: info@ikt.de

www.ikt.de
www.facebook.com/IKTonline
www.youtube.com/IKTonline

 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben